The Return Of Chaos…

Ich schäm mich ja fast ein bisschen, dass ich wieder hier bin. Bzw. schäm ich mich, zum ZWEITEN MAL wieder hier zu sein, denn man könnte ja meinen, ich schließe dieses Blog alle paar Monate mal, nur um hinterher lesen zu können, WER mich alles vermisst hat…

Ächt jetzt: ICH FREU MICH wie Schokokuchen euch alle wieder zu haben und muß gestehen, dass es mich im vergangenen Jahr doch das ein oder andere Mal gejuckt hat, neues über all die HäsChen, Blümeleins und OsoleMias dieser Welt zu schreiben! Und ihr werdet nicht glauben, in wieviele Tischkanten ich gebissen habe, respektive wie oft mein Kopf auf eben selbiger gelandet ist *headshot*

Okay, genug der warmen Worte gewechselt und direkt hinein ins Klinikgetümmel, es gibt nämlich zwei neue Kollegen, die ihr UNBEDINGT kennen lernen müßt:

Da ist zum einen Rehlein. Klein, zart, lieb und keinen Tag älter als 12! Maximal 13. Rehlein kommt frisch von der Uni und ist HÖCHST motiviert. Doch – ganz ehrlich. Es gibt nur EIN Problem – sie will, das JEDER sie lieb hat. So geht das aber nicht nicht, denn Kliniken sind keine Wellness-Farmen, hier wird per se keiner lieb gehabt. Hier geht es eher zu wie auf Guantanamo – ihr erinnerte euch? Das Gefangenenlager mit Jack Nicholson vor der Tür? Aber Rehlein versteht das nicht und schaut z.B. mit großen, verständnislosen Augen dem wütenden Anästhesisten hinterher, der nicht wirklich einsehen will, warum er mitten in der Nacht aus dem Schlaf heraus in den Kreißsaal gerufen wurde, nur weil dieser Gyn-Zwerg meint, es könne „vielleicht demnächst eine Sectio“ anstehen…

Ich: „Rehlein, du darfst den Sandmann erst anrufen, wenn du auch wirklich sectionieren WILLST!!!“

Rehlein (fast weinend): „Aber – aber ich dachte, dann kann er sich schonmal mental drauf einstellen und muß nicht so Hals-über-Kopf aus dem Bett fallen…?“

Ich: „Keiner will sich nachts im Dienst auf irgendetwas EINSTELLEN. Und schon gar nicht mental. Da will man schlafen und fertig!“

Rehlein: „Also ich fänd es schon sehr schön, wenn man mich nachts mental vorwarnen…!“

Rehlein findet ganz viele Sachen sehr schön – wenn man „ganz doll viel auf die Gebärende eingeht“ z.B. Was ja prinzipiell tatsächlich gut und löblich ist. Kommt aber auch immer irgendwie auf die Situation an:

——- Kreißsaal, Erstgebärende in der Pressphase, Muttermund vollständig, Kopf auf Beckeneingang. CTG – na, geht so ———

Die Frau auf dem Bett kreischt und wütet, schreit nach Mama, Papa und dem Papst (Italienerin – die sind mit dem Mann in Rom irgendwie soooo dick….) und hat vor lauter Schreierei leider keine Zeit, ein bisschen zum Kind hin zu atmen. Während FrauVonSinnen verzweifelt versucht, stimmlich gegen diese italienische Fortissima anzukommen und ich schon die Kiwi (Hand-Saugglocke) aufs Bett geschmissen habe, macht Rehlein erstmal einen Balint-Real-Versuch: sie REDET mit der Frau! Wie das Kind den heißen soll??? – „Maaaaammmmaaaaaaaa!!!!!“ – ob es wohl auch so schöne Haare wie die Mama hat, dass gebären irgendwie voll wild und anstrengend und das Wetter gerade so toll ist.

FvS schaut mich ein wenig spärlich an – ich kanns verstehen, denn bei all dem Gesabbel kommt in der Tat nichts mehr von dem bei der Patientin an, was ihr die Hebamme eigentlich dringend verklickern möchte.

Ich: „Rehlein – sei jetzt einfach mal still!“

Verdutzt unterbricht diese ihren Sermon, starrt mich erschrocken an – und fängt an zu weinen. Och nöööööö jetzt, Mensch, so GEHT DAS NICHT! So KANN ich nicht arbeiten!!! Während Rehlein mit rotgeränderten Augen tapfer schluckend in der Ecke steht, setze ich dann doch vorsichtig den Pümpel am Köpfchen des kleinen Verweigerers an und ziehe vorsichtig mit der Wehe am Plastikgriff. Ganz leicht und ohne Kraftanstrengung folgt mir der kleine Italiener nach draußen ins Licht der Kreißsaallampe, wo er sofort klar stellt, WER in Zukunft die Schreierei nach Mama, Papa und dem Papst übernehmen wird.

Mit Rehlein bin ich heute Nachmittag noch verabredet – wir wollen ihr einen dickeres Fell besorgen – bei Ebay oder so.

Und demnächst erzähl ich euch dann etwas über Fred vom Jupiter – meinen anderen, neuen Kollegen. Der im besten Fall ganz schön seltsam ist… :)

Advertisements

121 Kommentare zu “The Return Of Chaos…

  1. JEEEPPP, genau das ist es was ich soo sehr vermisst habe, da schmeckt mir mein Cappu gleich viel besser :-)

    LG Elke

  2. Ich habe dich nicht vermisst; ich kenne dich erst seit 2 Tagen (der Kinderdoc hat dich verlinkt). Habe dann das gesammte Blog von vorne bis hinten durchgelesen und freue mich, dass da noch mehr kommen wird. :-)

  3. Der Alltag im Rettungsdienst hat nicht zuviel versprochen. Vielen Dank für den wunderbaren Artikel und viel Vergnügen mit dem De-Briefing von Rehlein.

  4. Ich ärgere mich gerade SEHR, diesen Blog entdeckt zu haben (naja, man konnte ihn nicht nicht entdecken, überall wird ja darauf hingeiwesen, dass Sie zurück sind *g*), denn nun musste ich 2 Stunden in Ihren Berichten versacken!!! Und Ende nicht in Sicht. Hier gefällt es mir, ich bleib :-) Wie erlangt man denn den Kreis der Paßwort-Häschen??? Viele Grüße von M.

  5. …und läuft direkt wieder zu alter Form auf. Herrlich, das!
    Hehe, das mit dem Sandmann.. Der Arme hat sicher in die Bettkante gebissen ;-)

  6. oh man, Rehlein…. ich hab auch eins und werde jetzt bei ihrem Anblick immer an diesen Namen denken müssen. Wenn das man gut geht….. *immer noch giggelnd*

  7. Schön, dass Sie wieder da sind! Ich darf momentan auch öfters mal bei Ihrer Zunft vorstellig werden und kann mir das Grinsen kaum verkneifen… ;)

  8. Ich LIEBE deine Geschichten!! Ich LIEBE sie wirklich :-)) Hachz, herrlich :-)
    Mehr, büdde, büdde :-))

    Liebe Grüße,
    Conny

  9. Ach wie schööööööööööööön, Frau Chaos ist wieder da und ich freu mich heftig. Und wenn Sie bei Ebay ein dickes Fell entdecken, hätte ich gerne eines für mich mitbestellt ;-D
    Welcome back!!
    LG
    Nicole

  10. Bitte? Das war jetzt aber viiiiiiel zu kurz!
    Aber ich freue mich immer noch so wahnsinnig, dass du zurück bist!
    Bleib doch jetzt bitte…. also du weißt ja… bis zum 21.12. zumindest.

  11. Oh, ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Rehlein ganz schön anstrengend sein kann. Trotzdem konnte ich mir beim Lesen ein Grinsen nicht verkneifen ;). Bin schon gespannt, was es mit Fred vom Jupiter auf sich hat.

    Liebe Grüße,
    Jessica

  12. …schämen?? Wofür?! Und WENN alle paar Monate eine Blogpause erfolgt um die Groupies wieder auf Linie zu bringen… whayne?? Mal im Ernst, das wäre verdientes Lob, das man auch ruhig einfordern dürfte. ;o)
    Das Rehlein ist ist ja superknuffig. Bestimmt auch anstrengend, aber ich finde diese Vorsicht und Einfühlsamkeit einfach auch rührend. Sie wird es bestimmt lernen, keine Frage, aber lieber auf die sanfte Tour á la Ebay-Fell, statt auf Sandmannart und ein weiteres Sozialkompetenzdisaster ranzuzüchten. Wenn sie erstmal merkt, dass es sich um Kritik an ihrer Arbeitsweise, nicht aber an ihrer Person handelt, wird es hoffentlich besser.
    Ich musste aber auch feste grinsen…

  13. Bei „Rehlein“ muss ich immer an den Witz von Otto denken und dass wir einen ehemaligen Schulkollegen, der sehr tüntiiisch daher kommen kann, so nennen.
    – „Meine Frau hat Beine wie ein Reh.“
    – „Wie? So schlank?“
    – „Nein. So behaart.“

  14. Haaaaach – Sandmännchen freut sich darüber, dass Rehlein auf Spur gebracht wird :-)) Wer will sich schon zwischen 22 Uhr und 07 Uhr auf irgendwas einstellen…
    Danke Josephine für die charmante Beschreibung des Alltags im Chaos!

    (Und, dürfte ich auch ein Passwort haben, büddeeeeee…)

  15. Jaja – so ein Krankenhaus iss halt kein Bambi-Wald *g

    Das wird das Rehlein schon noch merken. Und spätestens nach den ersten Diensten wird sie bestümmt auch Abstand davon nehmen, mental vorbereitet zu werden und sich freuen, wenn tatsächlich erst angerufen wird, wenn’s akut ist.

    LG
    Mechthilda

  16. Ich meld mich jetzt einfach mal hier… schön, dass du wieder da bist :) .

    Und auch ich tät natürlich gern in die Riege der Passwortinhaber aufsteigen… :) .

  17. Es ist sooo schön, endlich wieder Neues von Dir zu lesen.
    Die alten Stories kann ich schon auswendig aufsagen, so oft wie sie bei zu viel vermissen herhalten mussten.
    Ich freu mich wie Schnitzel! *hach*

  18. Oh wie schön, eine neue Kollegin, das Rehlein. Ich glaube, mit ihr und Dir werden wir noch ganz viel Spaß haben. O.k., wir mehr, Du weniger ;-) Und wenn Ihr das dicke Fell bei ebay oder amazon oder sonstwo gefunden habt, sagt bitte Bescheid. Die Hebamme, die ich bei Kind 2 vorgesetzt bekam, kann das definitiv brauchen ;-)

  19. aye!

    ich hab‘ mich bisher nicht zu wort gemeldet, aber auch mir hat in den letzten monaten lieb gewonnene wortwahl zum kaffee in der küche sehr gefehlt. ich arbeite in ’ner anderen fachrichtung & find’s toll, wenn kollegen den ton treffen. und deiner liegt mir sehr. wenn’s eine möglichkeit gibt, sich in den erlauchten kreis der mitleser zu mogeln, würd‘ ich mich sehr freuen.

    bestes,

    t.

  20. ach du je wie hab ich das vermisst :-) und so ein kleines rehlein wird ja auch mal irgendwann groß…ist jedenfalls zu hoffen ;-)

  21. Rooah tu was du willst josephine, aber schreib blooooooß weiter.

    endlich, endlich kann ich wieder chillig meinen cappu am Laptop trinken und gefährde selbigen wieder….*gg*

  22. Wenn du weisst wo man ein dickes Fell bekommt sagt mir Bescheid, habe heute eine freundliche Ermahnung bekommen weil ich auch so ein Rehlein+Sabbelschnute sei… Och mönnschhh…

  23. OT: Bei Design 3000 gibt es ein total süßes ‚dickes Fell‘. Ich mag das Bild und verschicke das gerne, das Fell selbst ist mir etwas zu teuer

  24. Endlich isse wieder da, die Josephine :-) Ich würde mich übrigens auch um ein Passwort bewerben wollen *plinker*

  25. Wunderbar! :-)

    Und Du hast natürlich absolut recht: Es grenzt an Quälerei, einen Anruf zur „mentalen Einstellung“ im Notdienst zu erreichen! Bin zwar „nur“ Apothekerin, aber ein Anruf um 3nachts mit der Ankündigung, man wolle dann später gerne Medikament XY abholen kommen-eventuell- bringt mich immer an den Rand meiner Selbstbeherrschung.
    Aber das wird das Rehlein auch noch am eigenen Leib kennenlernen.

  26. Jippie ich bin ja voll begeistert.
    Dank Kinder doc habe ich das „chaos“ wieder gefunden.
    Was muss ich tun um das Passwort zu bekommen?
    Vorfreudige Grüße
    Monika

  27. Yippie! Wie hab ich deine Stories vermisst.. Und jetzt noch 2 neue Kollegen, die du uns vorstellst :)
    Ein ganz DICKES DANKE!

    LG Elawen
    PS: Wenn du die Sache mit dem Passwort durchziehst (warum auch nicht?), reihe ich mich hochoffiziell in die Schlange der Bewerber ein ;)

  28. Bin auf Empfehlung vom Kinderdoc hier und würd nun natürlich gern die Anfänge nachlesen. ;-)
    Dürfte ich wohl auch das Passwort haben?

  29. WIE SCHÖN!!! Da hab ich doch tatsächlich den Anfang verpaßt. Aber nun bin ich wieder dabei. Mein Drittes habe ich nun leider doch ohne ihre schriftliche Unterstützung bekommen, aber jetzt wird alles wieder gut.
    Was muß ich denn tun, um mich für das begehrte Paßwort zu qualifizieren?

  30. Herrlich zu lesen, vielen Dank dafür.
    Auch ich hätte gerne den Zugang zum paßwortgeschützten Bereich!
    lg Christina

  31. Hach, ist das toll – unsere Heldin schreibt wieder.
    Danke, danke, danke, liebe Josephine.
    Bitte diesmal unbedingt weiter schreiben,
    ich hab dich, wie alle anderen hier auch, soo sehr vermisst. :-)

    • Hihi, aber ich schätze, das tuts nur auf die Distanz. Ich schätze, wenn ich direkt mit dem Charakter zu tun hätte, würd ich zum Schachtelteufelchen werden *g*

    • nein, nein, nein, ein Rehlein löst nie und nimmer Beschützerinstinkte aus. Allenfalls bei großen Machos…………

  32. Hach, so wurde dieser mistige Tag doch noch irgendwie… rund… ;o)

    Danke, dass du wieder da bist – ich hab dich und deine Schreibe so vermisst.

  33. Du kennst doch sicher die Sitcom „Scrubs“, oder? Du bist wie Dr. Cox, der den frischen Assistensarzt zusammenfaltet und Bambi nennt. ICH LIEBE DR. COX!!! Darf ich Dich Cox nennen?…..*Mascha schaut mit gaaaanz großen Kulleraugen voller Zuneigung und Respekt*
    Super Beitrag!!! Danke. You just made my day!

  34. Oh, ein Rehlein!
    Ich glaub wenn ich sowas unter der Geburt meines Sohnes an der Seite gehabt hätte, wäre ich doch verbal ein wenig unnett geworden. :)
    Als bei mir die (ab und zu reinschauende) Ärztin fragte wies mir geht (am Anfang der Preßwehen, nachdem ich gerade den Orangensaft wieder ausgekotzt hatte) meinte ich nur „Soll ich ihnen auf die Schuhe kotzen oder gehen sie auch so wieder?“
    Erinnern tu ich mich nicht, aber Männe schwört es war so!

    Ach Josephine, so schön wieder von dir zu lesen.

  35. Lieber Gott,
    nachdem Du diesen Teil meiner Gebete erhört hast, und Josefine wieder da ist, erinnerst Du DIch bitte auch noch an den Teil mit dem hohen Lottogewinn?
    Danke.

  36. Hallo, habe gerade gestern diesen Blog entdeckt, weil es sich hier so tümmelte… Kann ich bitte alles, alles lesen. Es ist so toll. Ich lach mich scheckig. War auch mal ein bischen Rehlein in der Inneren, vor gefühlten 100 Jahren. Man kommt drüber weg! Und lernt! Ist aber irgendwie hart, aber ist nun mal so. Jetzt bin ich erst mal auf Fred gespannt.
    LG

  37. Liebe Josephine !

    Schön wieder was von dir zu lesen.

    „Ein dickes Fell für Rehlein“ – das ist lustig. ;) – Doch Rehlein ist nicht böse, gell ?

    Und was hat es mit Frau-vom-Jupiter auf sich ?

    VhG

    Andrea

  38. Das von Hajo verlinkte Dicke Fell wollte ich auch schon empfehlen. Preisgünstig genug um es mal auszuprobieren!

  39. ich kann rehlein verstehen. aber deshalb bin ich trotz familiärer vorbelastung nicht ärztin geworden, sondern zerbrech mir den kopf über marketingstrategien. ist unblutiger. meistens jedenfalls ;-)

    freu mich schon auf fred vom jupiter :lol:

  40. Josephine!!! Mwah mwah mwah!!!! Ich hab noch keine Zeile gelesen, komme direkt vom Kinderdok. Ist das schön, dass Du wieder da bist :)
    Silke

  41. YESS YESS YESS!!!! Sie sind wieder da!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Meine Arbeitstage sind gere-he-ttet!!!! Und bitte bitte, ich hätte auch so gerne das erforderliche Passwort.
    Ich freue mich und bin gespannt auf neue Geschichten aus der realen Welt. Meine Geschichten spielen sich in der kompeltt absurden durchgenallten Kunstwelt ab, da hätte ich oft auch gerne die Möglichkeit der Anaästhesieanwendung…

  42. Endlich! Wie hab ich das vermisst! Ich freue mich auf neue Geschichten und reihe mich auch in die Passwortbewerber ein!

  43. hey,
    schee das du wieder da bist (und bleib bitte auch ein weilchen). hab deinen letzten blog immer gern gelesen (aber net so oft kommentiert – unter dem namen clincher), krieg ich dennoch das passwort? :>

  44. Willkommen zurück!
    Hab dich und dein Blog vermisst und egal was war, bin froh dass du wieder da bist. Inkonsequenz wird in diese Richtung gern verziehen :)

  45. Hajo hat zwar schon ein dickes Fell für Rehlein angeboten, aber ich hätte noch eins. Vorsicht, ist jetzt nicht so ästhetisch…

    Wie Rehlein damit wohl aussehen wird….????

  46. Liebe Josephine,
    you made my day *hipiiiiieeee*
    Schön, dass Sie wieder da sind. Ich finde Ihre Beschreibung von Rehlein echt süß. Geben wir Ihr ein paar Jahre und sie wird sicherlich auch eine von uns *gg*.
    An einem sch… Tag (und nicht nur dann) kurz in Ihren Blog hat mir oft weitergeholfen, so ein Stimmungsaufheller ist ja sonst nur auf Rezept zu bekommen ;-)
    Darf ich mich bitte bitte auch um ein Passwort bewerben?
    Danke, bitte weiter so und liebe Grüße
    em

  47. Mann, ich hasse betteln. Aber nützt nix: Darf ich bitte, bitte, biiiiiitteeeee auch das Passwort haben?
    Schön, dass du wieder da bist! No. 2 musste leider ohne deine Unterstützung zwischenzeitlich das Kreißsaallicht erblicken aber ich hab echt an dich gedacht als ich während der Presswehen ne laaange und weilige Pause hatte und Hebamme und Ärztin nichtssagend in die Luft starrten.

  48. Liebe Josephine,
    Gerade musste ich nochmal Frau K., die Lehrerin mit dem extremen Organ nachlesen.
    Wenn ich nicht wüsste, dass „meine“ Frau K. von heute Nacht Z.n. Sectio war, hätte ich geschworen es wäre die gleiche gewesen. Alle Erklärungen zum Atmen gingen in ihrem Geschrei unter. Nach kurzer Zeit musste ich sie zurück-anbrüllen. Entgeisterter Blick, Pause, tutti Spontangeburt. Ich sage dir, die gibts alle zweimal!

    Wie genau kommt man noch mal an das Passwort? * lieb frag
    Liebe Grüße von der anderen Seite des Kreissbettes

  49. Die Gegenblende, sozusagen: Als ich mich zeternd in einer vorvorletzten Wehe befand, fragte mich die Dame in blau, von der ich erst später herausfand, dass sie meine persönliche Josephine war, ob eine Schwesternschülerin zusehen dürfe, wenn das Kind käme. Ich sagte, in etwa, das sei mir sch**egal, im übrigen hätte ich jetzt auch nicht mehr vor, überhaupt zu gebären. Wenig später stellte ich fest, dass da mindestens drei Lockenköpfchen mit leuchtenden Augen jenseits meiner Knie Platz genommen und den Blick strahlend aufs Geschehen gerichtet hatten. Es war mir tatsächlich egal, nicht aber, dass mir das Mädchen links fortwährend tiiiief in die Augen sah und dabei aufmunternd lächelte. Und mit dem Kopf nickte. Sie war unerträglich ausgeschlafen und frisch. (die austriophile Hebamme hingegen nickte ständig vor dem Wehenschreiber ein). Nachdem ich das Knäblein dann doch an die frische Luft befördert hatte, war jenes Rehlein von ganz links mit die erste Gratulantin am Kreisbett (nur mein Mann war schneller). „Das haben Sie wirklich gaanz toll gemacht.“ Hat sie echt gesagt. Und mich angelächelt. Und mir die Schulter getätschelt. Und ja, ich weiß, das war total nett und nett gemeint. Aber wenn das da in meinen Händen nicht ausgerechnet das Kind gewesen wäre… hätte ich es trotzdem nach ihr geworfen!

  50. Hallo Josephine, ich freue mich auch ganz dolle sehre, dass du wieder da bist. Ich hatte fasst ein schlechtes Gewissen, dass du unter anderem auch wegen meinem letzten Kommentar im vorigen Jahr verschwunden bist. Sorry.

  51. Ich freu mich wie bolle – da biste ja wieder :-)
    Dein Blog hat mir vor zwei Jahren so manche kurze – aber heitere Nacht beschert!
    Darf ich mich in die Reihe der UmEinPasswortBettler stellen?

  52. Pingback: Welcome back! « Medizynicus Arzt Blog

  53. Juhu… Frau Josephine ist wieder da…

    immer mal wieder habe ich geluschert…

    doch, Du bist sehrrrrr vermisst worden…

    GGGGLG

    Andrea

  54. Ach, ist das gut, dass du wieder da bist.
    Meine Tochter wies mich damals auf deine Seite hin.
    Und diesesmal die liebe GG
    Ja, so ein Rehlein kann ganz schön sanft und unverständlich sein und handeln….

  55. oh, was für eine gute Nachricht. Auch ich muß gestehen, daß ich immer wieder mal vorbeigeschaut habe, ob die Heldin eventuell wieder schreibt.

  56. Willkommen zurück, liebste Heldin!

    Da hatte ich mir noch so schön überlegt, wie bluna ich eigentlich bin und fest beschlossen, im Falle einer eventuell entstehenden Berühmtheit meinerseits Dich ganz oben auf die Linkliste meiner dann stets gut besuchten Internetseite zu setzen, schwupps warst Du verschwunden. Deine Sicht dr Dinge hat mir sehr gefehlt, umso mehr freue ich mich, dass Du jetzt wieder da bist – ächt!

    Für die Zudendung des Passworts würde ich mich glatt mit einem guten Rehbraten-Rezept revanchieren.

    Danke für Dich und Deine Zeilen,

    Louise

  57. Oh mein Gott, was für ein schreckliches Blog! Da kann man nur hoffen, nie in diese Klinik zu müssen und hier anschließend zum Lästerobjekt zu werden, weil man sich für das liebe Personal dort nicht angepasst genug verhält.

    • *lach* genau, in Blogs wird genau und 100%ig die Realität wider gespielget. Nichts wird womöglich ausgeschmückt und vor allem wird alles objektiv erzählt und namentlich benannt….

      Ach nee, doch nicht… Na dann ist Ihre Sorge, Frau Angie, wohl unbegründet und sie brauchen das alles nicht so bierernst zu nehmen.

  58. Yay, ich hab dich wiedergefunden.
    Ich hab immer den Medi-Learn-Blog von dir gelesen und dabei teilweise Tränen gelacht.
    Als es dann irgendwann nicht mehr weiterging, war ich deshalb total enttäuscht.
    Und jetzt surfe ich nichts böses ahnend bei WordPress rum und was sehe ich: Die Heldin im Chaos ist wieder da :)

  59. oh wie schön, wie wunderwunderwunderschön. Dat Chaos iss wida da. Also….bei Licht betrachtet, war das das einzig schöne an diesem Tag…..

    aber dafür ist es echt wunderbar…..sie iss zurück, sie iss zurück, sie iss zurück…

  60. neeiiin wie kannst du ausgerechnet in der klausurphase wieder auftauchen?! jetzt werd ich am freitag in zellbio durchfliegen weil ich leider dein archiv zum wiederholten male komplett durchlesen musste…
    SCHÖN, dass du wieder da bist, ich hab dich immer gerne gelesen und tue es gerne wieder. mein lieblingsblog ist wieder da *freu*
    p.s. wie kommt man an das passwort? ich hätts doch sososogerne… *in meinen nicht vorhandenen bart murmel*

  61. Ach ist das schön, dass Sie wieder da sind. Ich freu mich schon auf Ihre Geschichten. Und bitte, bitte, überhören Sie einfach die Mißmutigen, die Ihnen dann letztens die Lust genommen haben. Es sind hier bestimmt viel, vielmehr (auch stille) Leser, die sich Ihrer erfreuen.

    Und das Passwort hätte ich auch gerne, so denn Sie eins einführen.

  62. Schön, dass Du wieder da bist :-) Ich kann jetzt besser mein Assistentenleben mit deinen Geschichten ertragen.Ich würde gerne auch den Password bekommen

  63. boah bin ich froh dass du weitermachst – hab schon manchmal heimlich meinen dienst in gedanken in blogform angeordnet und überlegt, ob ich das mal irgendwo hinschreiben sollte, weil die welt ja einen gyn-obs-assi-blog braucht und so…. aber da du es definitiv schöner kannst, kann ich mich wieder entspannt zurücklehnen und zustimmend schmunzeln ;)
    und ein passwort will ich auch, unbedingt!!! (bitte!)

  64. Wie schön! :-))
    Und dabei habe ich erst letzte Woche den Link zu ihrem Blog gelöscht, reichlich verfrüht, wie ich jetzt sehen.
    They’ll ever come back, die Helden und Heldinnen des Chaos.

  65. Die Freude ist gross – fein, wieder von Dir lesen zu dürfen! :-)
    Bin eine stille Mitleserin – wenn ich auch das Passwort haben dürfte – wäre das ein Traum. Was muss ich tun?
    Liebe Grüße aus Hamburg, Nina

  66. Jetzt weiß ich, was ich vermisst habe ;o)
    Klasse geschrieben.

    Und Rehlein ist mir irgendwie sympathisch. Ich mag auch immer, dass mich alle lieb haben.
    Geht aber halt nicht. Das zumindest weiß ich schon.

    Jetzt freu ich mich auf Fred.

  67. Bei mir im KRS gibts ne Püppi – ähnlich Rehlein. Sie hat sich in den letzten 18 Monaten echt gemacht und kriegt jetzt nicht mehr bei jedem Mini-Dip einen Herzinfarkt ;0) Ich hätte gerne ein Passwort.

  68. Kreiiiiscchchhh sie ist wieder da. Ich freu mich grad im Kreis. Liebe Chaosheldin schön das du wieder da bist und ich freue mich auf deine Geschichten. Der Anfang zeigt du bist in Bestform! Weiter so.
    Liebe Grüße
    Stephanie (die mal Kinderkrankenschwester war ;-))

  69. Hey, endlich ist sie wieder da, die Chaosphine!
    Nä, wat freu ich mich!

    Was muss man denn vorweisen, um an das heißbegehrte Passwort zu kommen?
    Soll ich Dir meine Immatrikulationsbescheinigung in Medizin per Mail schicken? ;-)

    Schöne Grüße aus Köln (da, wo sich die Leichen gerade im Anatomiesaal stapeln)
    Christina

  70. Ich habe gerade bei der Pharmamama gelesen, dass du wieder da bist !
    Ich freue mich so sehr :-)!
    Bleib uns diesmal laaang erhalten!

  71. Pingback: ahhhhhhhhhhh *hüpfjubeltanzspringfreu* « duemmerlive

  72. Oh Gott (oder eher: Oh GYN!), du bist wieder da! Ich hab gerade wirklich laut aufgejauchzt :] Dein Blog hat mir echt gefehlt – dabei bin ich gerade dabei, an nem guten Abi zur arbeiten, um auch irgendwann mal die Gyn zu rocken. Und ohne Witz – dein Blog erinnert auch ein wenig daran, was das Ziel der ganzen Sache ist. Kurzum, genug gesülzt: Schön, dass du wieder da bist – und WEHE, wenn du wieder gehst! ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s