Morgens um 3 ist die Welt noch in Ordnung…

Ich MAG HäsSchen! Ganz wirklich jetzt. Auch wenn man meinen sollte, daß ich mich ständig über sie lustig mache – irgendwie find ich diesen überaus hilflosen, einen permanent aus riesen Rehaugen anblickenden Typ Frau echt okay.
AAAAAaaaaaaber – morgens um 3 Uhr hab ich einfach nicht den Nerv, mich mit solchen Blümchen auseinander zu setzen. Da will und muß ich nämlich schlafen – so wie Millionen anderer Menschen auch!

Aber das ist dem HäsSchen an sich nunmal leider so hoch wie breit – sie kommen, wenn sie müssen, und sie müssen in der Regel zu den unmöglichsten Tageszeiten.

Das späte MärzHäschen läuft also – schwanger in der 18. Woche – zu oben beschriebener Uhrzeit bei mir auf.

*nuschelnuschelnuschel* (das bin ich – kein Kaffee, kein Gespräch…) – okay, neuer Versuch:

„Hallo HäsSchen, was gibt´s? Sprich schnell, ich muß zurück ins Bett!“ (letzteres habe ich SELBSTVERSTÄNDLICH nur GEDACHT!!!!)

Hasi: „Ischab ´ne Blasenentzündung!“

…………….. *sehrseufz*.………………

Ich: „Okay, seit wann hast du die denn?“

Hasi legt die Stirn in angestrengte Falten und DENKT_NACH….: „Hmmmmm – seit ungefähr zwei Tagen?!?!“

Nee, bringt ja nix – jedes Mal dieselbe Leier! SIE versteht es nicht und MICH hält es nur unnötig auf. Also schluck ich meinen üblichen Monolog (hätten sie auch früher mal zum Arzt gehen können *blablabla*) runter und scheuch den kleinen Bunny aufs Gyn-Stühlchen:

„Och nöööööööö – mussisch da jetzt wirklich rauf???“….

Wir erinnern uns – wer nachts mit Schmerzen beim Gyn auftaucht….!!!

Der Ultraschall zeigt erfreulicherweise einen wunderschön geschlossenen Muttermund bei komplett erhaltenem Gebärmutterhals, das MamaHasi kann ein bisschen Bäääääbie schauen und ist glücklich und nach kurzen Blick auf den (erwartungsgemäß) in allen Spektralfarben schimmernden U(rin)-Stix kritzel ich meine Medikamentenliste auf das bereits vorgedruckte Rezept – welches ich wiederum der Kleinen in die Hand drücke.

Ich: „Hier, Hasi, das ist ein Rezept für Antibiotika + Schmerzmedikamente, bitte so und so einnehmen und dann und dann wieder beim Gyn deines Vertrauens vorstellen! Alles klar?“

HäsSchen schaut erst mich, dann das Rezept in ihren Händen und schliesslich wieder mich an, legt die Stirn erneut in lustige, kleine Denkfalten und noch während ich es hinter ihrem frechen Blondschopfpony rattern sehe, meint es verständnislos zu mir:

„Jaaaa – wass habbisch´n jetzt???“

Hallo???? McFly???? Jemand Zuhause?????

Ich: „Du hast einen HARNWEGSINFEKT!!!“

HäsSchen stutzt und platzt dann entzsetzt heraus: „Ääääächt? ´N Harnwegsinfekt??? UND Blasenentzündung??? Da habbisch mir ja alles auf EINMAL eingefangen…!!!“

Spricht´s und spaziert munter zu Tür hinaus.

Manchmal bin ich einfach nur ganz arg müde… ;)

Advertisements

31 Kommentare zu “Morgens um 3 ist die Welt noch in Ordnung…

  1. Ooh jaa … !

    Dieser Typ … bekannt und beliebt …

    … schlägt zu gleicher Uhrzeit auch vor der Notdienst-Apotheke auf, um sein drei Wochen altes Pillen-Rezept einzulösen. grrrrr!

    Noch etwas gemeiner : …. schickt seinen Freund damit los !

    Da sag‘ ich nix mehr, sondern sehe nur noch zu, daß ich schnellstmöglich wieder im Bett liege.

  2. Kenn ich:

    „ich hab Probleme, mein Internet geht nicht“

    „mmmmnuschelhääääääh? Es ist nachts um 2. Geh ins Bett, Internet schläft auch schon.“ ;-)

    In diesem Sinne: G’nacht ;)

  3. @Silke: Wenn ich glauben würde, dass meine Schäfchen den Witz verstehen würden: Ich täte es. Allein… die glauben dann tatsächlich, dass Internet zuende gespielt zu haben. Lehrer. *seufz*

    @Josephine: Bei solchen HäsSchen hilft nur eins: Eine Ladung Gummibärchen. Die guten, goldenen ;)

  4. *mal die Tischkante reparier* Besser so ? ;)

    Spass beiseite: Wäre interessant zu wissen, ob Häschen nun ein weibliches oder ein männliches Häschen in sich trägt.

  5. So viele Sachen auf einmal ist auch mental anstrengend um 3Uhr nachts…
    Harnwegsinfekt, Blasenentzündung UND Aua beim Pipi… und das soll sich dann auch noch einer merken. Erwarten Sie da nicht ein bisschen viel?

    Frau Müller.

  6. Da kann man nur ungläubig den Kopf schütteln – nicht auf den Stuhl hüpfen wollen und munter raus spazieren spricht nicht grad für bedrohlich empfundene Beschwerden.

    Mir drängt sich da grad der Verdacht auf, dass du solche Dinge an den Haaren herbeiziehst um die Massen zu belustigen ;-)

  7. Tischkante!!!!
    Aber ich kenne deine HäsSchen auch – aus meinem Geburtsvorbereitungskurs, der Babymassage,…. überall ist mindestens eines davon vertreten, das nicht nur einmal einen deiner Kollegen des nächtens um den Schlaf gebracht haben dürfte ;-)

    Lg Mela

  8. oh heilige Einfalt (selig sind die Armen im Geiste ..)!
    ist man danach eigentlich wirklich noch müde oder hellwach?
    immerhin hast Du ja den „Nerv“, die lustigen, kleinen Denkfalten zu bemerken ;-)
    liebe Grüße
    Hajo

  9. Jaaa, die Häschen, wer kennt sie nicht? Die, die mitten in der Nacht auftauchen zum mal nachschaun lassen und weils irgendwie schon den gaaaanzen Tag wo wehtut… Und Häschen, warum kommst du dann um 2 uhr morgens wenns schon solang wehtut?? – Weil ich vorher keine Zeit hatte….
    Na dann kanns nicht so wehtun grrrrr

  10. @moebelexperte

    *looooooooooooooooool* Gute Idee, werd‘ ich mir für’s nächste Mal merken. Wobei, welche Art von Tür ist da besser ? Holz oder Glas oder ein anderes Material ?

  11. Und ich Dummerchen warte immer brav mit Schmerzen jeglicher Art bis morgens… Fürs nächste Mal weiß ich es besser ;)
    Allerdings hatte ich auch schonmal an einem Sonntag im Krankenhaus eine Ärztin, die über meinen Besuch am Vormittag sehr genervt war, weil sich eine Blasenentzündung über Nacht in eine Nieren-Beckenboden-Entzündung verwandelt hat. Bei ihrem Verhalten hätte man auch denken können, ich wäre mitten in der Nacht zu ihr reinspaziert.

  12. Kopf => Tischkante. AUA.
    Aber nachts um 3 kann man sich auch nichts merken und es ist einfach alles zuviel und dann noch gleich soviel auf einmal. Hach ja.

  13. Ich würde in so einem Fall knallhart sagen, dafür bekommen halt Ärzte ihr Gehalt. Andere müssen auch Nachts arbeiten. Sorry, das ist meine persönliche Meinung. Dieses unabhängig davon, dass die werdende Mama sicher auch am nächsten Tag noch zu ihrem ambulanten Gyn gehen könnte.

  14. Oh man, diese Häschen.. ja, die können schon sehr anstrengend sein. Kein bißchen Gefühl für’s Timing…

    @Schnettel: Der medizinische Bereitschaftsdienst ist dazu da, Notfälle zu versorgen. Nicht zur Bequemlichkeit der Patienten, die sich Wartezeiten am Tag ersparen möchten oder s.o.

  15. @docangel und @GabiK Das war mir nicht bekannt, dass es sich um Bereitschaftsdienste handelt, dem Häschen sicher auch nicht.

    • Gehst du mit einem schnupfen morgens um drei ins krankenhaus, wenn du schon seit drei tagen erkältet bist…?! Wenn nein, warum nicht?

  16. Es gibt Leut, die müssen ihr Lebtag nicht dahin, was bei mir gedanklich als „Notdienst“ verankert ist (auch wenns Bereitschaft heißt). Notdienst erklärt es doch ganz fein: Nur wenn Not ist kommen. So lange ich denke, bis zur normalen Sprechstunde problemlos überleben zu können – überlebe ich…

    Wenn ich mehrere normale Sprechstunden überleben konnte, ist zu vermuten, daß ich auch nicht nachts um 3 einen Arzt aufsuchen müßte…

    Seufz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s