Hallo?!?! Jemand Zuhause….?,

DienstHandy bimmelt – Pforte am anderen Ende der Leitung:

„Dr. Josephine- ich hab hier eine Patientin am Telefon, die braucht ärztlichen Rat!“

– FreitagsMittag um 15 Uhr bedeutet DAS entweder schwanger mit Beschwerden, Harnwegsinfekt oder schlechtes Gewissen….

Ich: „Das Krankenhaus am Rande der Stadt, gynäkologische Abteilung?!“

Sie: „…………..“

Ich: „Hallo?! Sie müssen etwas lauter sprechen, ich verstehe sie nicht wirklich…!“

Sie minimal lauter: „Ich bin nicht zur Ausschabung gegangen…“

….alles klar, schlechtes Gewissen….

Sie: „Ist das jetzt SCHLIMM?!?!?“

Ähm…. *hust* …… *schnauf* – definieren sie SCHLIMM…?!?

Ich geschäftsmäßig zugewandt: „Wann hätte die Ausschabung denn stattfinden sollen?!“

Sie: „…….!……“

Ich *zähneknirsch*: „Bittääää?!?!“

Sie: „Vor 15 Jahren!“

*Kopf -> Tischkante*

Nach weiterem 20minütigem Würmer-aus-der-Nase-ziehen wird klar, das Frau Freitag nach 10jährigem Nachdenken den Tag der Ausschabung just HEUTE hat kommen sehen. Nein, keine Blutung, keine sonstigen Beschwerden, es sei ihr nur jetzt gerade nach Gynäkologie. Irgendwie. Schliesslich hätte der Frauenarzt (damals, anno 1995) doch sehr auf den Eingriff gedrängt. Wie ich denn nun von ihr verlangen könne, bis MONTAG zu warten?!?!?

Nee, ächt jetzt, Josephine, WIE kannst du nur……!!!

Advertisements

30 Kommentare zu “Hallo?!?! Jemand Zuhause….?,

  1. Nicht Dein Ernst, oder? (Oder vielmehr IHR Ernst…)
    Haha, ja echt, wie kannst Du nur? Nachdem sie sich so lange mit ihrem schlechten Gewissen herumgeplagt hat, könnte man doch etwas Empathie erwarten?! Was für eine Knalltüte! (Vor allem… war die Dame in dieser ganzen Zeit nicht einmal beim Frauenarzt?? o_o)

  2. Nix Kopf-Tischkante! Sofort einbestellen und disziplinarische Koloskopie…bzw. disziplinarische Gyn-Untersuchung mit ungewärmtem Spekulum drei Nummern zu groß… *duckundweg*

    • Menno, wenn ich so etwas nur laut zu DENKEN wage werd ich gleich einen Kopf kürzer gemacht…*ggg*

  3. Wie? Habt ihr für solche Fälle etwa kein Notfall-OP-Team, das für genau solche Dinge Tag und Nacht bereit steht? Die arme Frau! Und sie dann auch noch das ganze Wochenende warten zu lassen, wenn sie doch schon 15 Jahre zu spät ist. Ne ne ne ne ne ;-)

  4. Hallo..als deutscher Bürger darf ich doch wohl erwarten, dass wenn ich mich jetzt nach 500 Jahren überwunden habe, auch sofort einen Termin bekomme. Unfassbar diese Ärzte, die einen dann nicht aufnehmen wollen :D

    • Stimmt…und das auch noch als Notfall…das muß sie gleich ihrer Krankenkasse melden!!! Das schönste Beispiel der 2-Klassen-Medizin! ;o)

  5. Naja, ganz so lustig finde ich das ehrlich gesagt nicht. Dass da nicht sofort alle springen und dass du sie auf einen anderen Termin vertröstest, ist natürlich vollkommen klar. Es war ja vom Medizinischen her nun wirklich nichts Dringendes.

    Aber ich stelle mir da eine Frau vor, die seit Jahren mit diesem Thema hadert, sich vielleicht nicht traut, ärztlichen Rat einzuholen, sich vielleicht nicht „von ihrem Baby trennen“ möchte, Angst vor dem Eingriff hat etc. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einer Frau gutgehen kann mit dem Wissen, dass da noch so etwas Unerledigtes in ihrem eigenen Körper ist. Und der Zeitpunkt, als sie es endlich geschafft hat, etwas zu unternehmen (was für sie eine enorme Leistung gewesen sein kann!), war eben leider ein Freitag Nachmittag.

    Wie gesagt, dass dann nicht sofort etwas passiert, ist vollkommen klar. Aber für diese Frau sind die zwei Tage vielleicht schlimmer und langwieriger als die Jahre davor.

    Nur mal interessehalber: Was passiert denn medizinisch, wenn man eine Ausschabung nicht machen lässt?

    Liebe Grüße,
    Stjama

    • In vielen Fällen geht das ganze von ganz alleine ab. Ich denke aber, dass das eine Einzelfallentscheidung ist und nicht pauschal gesagt werden kann. Hängt sicherlich auch damit zusammen, in welcher Woche die Fehlgeburt stattfand.

  6. Welche medizinische Indikation gibt es fuer eine Ausschabung, wenn es so wenig dringend ist?
    Ich hab damals geblutet wie ein Schwein und der Arzt meinte, mit dem Myom koenne ich nicht schwanger werden, da bin ich freiwillig so schnell wie moeglich hin.

  7. was sind schon 15 Jährchen gegen die Ewigkeit
    allerdings relativiert sich zwei Tage auch entsprechend (2 Tage entspricht ca. (!) 15 Jahren) ;-)

  8. Ja, eine Frechheit, dass nicht sofort ein Termin für sie frei ist. Schliesslich wartet sie schon so lange darauf.
    Ich bin froh, das es solche Anfragen nicht nur immer bei uns gibt. :-)

  9. ich sag ja, man braucht ne portable Tischkante-vielleicht kann sich jemand bei Da. wa.nda erbarmen und sowas herstellen und anbieten….;-)

    Pat wird für die Stroke unit (Schlaganfallstation) angmeldet, vom Hausarzt, wäre auch im Lysezeitfenster, er kam dann leider erst 4 Stunden später, weil er noch erst Mittagessen wollte und noch ein paar Sachen erledigen….nun ja, es ist halt so wie es ist- aber leicht wahnsinnig macht einen das schon…

    In diesem Sinne wünsch ich Dir n schönes Restwochenende….

  10. Die Frau ist die Zwillingsschwester von Paris Hilton – weil eine alleine kann doch nicht so doof sein. ;)

    *pflaster auf josephines kopf kleb* Nicht in die Tischkante beissen. ;)

  11. naja, wahrscheinlich hatte der Dame erst vor kurzem jemand erzählt, dass eine aussschabung aus seiner sicht nötig gewesen wäre und dadurch dass schlechte gewissen.. aber, was war es denn dann, wenn keine fehlgeburt ? als nicht-ärztin steh ich da grad auf dem schlauch..

  12. Nur mal aus Interesse. Die Frau hatte 15 Jahre keine Tage mehr, oder wieso meint sie nach 15 Jahre die AS endlich machen zu lassen? Dabei gibt es doch im Internet so viele Informationsmöglichkeiten und in Biologie aufzupassen hätte ja auch ein wenig geholfen. Berätst Du dann noch? Muss man wohl. Ich wunder mich immer wieder, wie viel Unwissen über den eigenen Körper die Welt beherrscht. Erschreckend und hoffentlich nicht alltägliche Praxis.

      • Egal ob schwanger oder nicht, nach 15 Jahren relativiert sich eigentlich JEDE AusschabungsUrsache….

      • Weil eine Periode einer Ausschabung relativ, ich betone relativ, gleich kommt. Trägt sie doch alles raus, was ehemals drin gewesen ist. Zumindest in meinem laienhaften Verständnis.

  13. Pingback: Top Posts — WordPress.com

  14. *tischkantensplitter rauspolk* *stirn reib*

    Hm. Mich würde jetzt die Indikation auch interessieren.

    Ich vermute, die Dame hat nicht nur ein potenzielles Problem mit der Gebärmutter, sondern auch einen ziemlichen – pardon – Knick in der Seele. Wer weiß, was da sonst noch so gärt…? Was ich vage vermute: die hatte nach der Unterredung mit dem Gyn eine irrsinnige (und offenbar irrationale, sonst wär‘ sie nicht mehr da) Panik vor Krebs, und hat das lieber verdrängen wollen…. Sie wäre damit ja nicht die erste. Ansonsten: Demenz?

    • oh ja,diemöglichkeit besteht ja auch noch und hinterläßt sicherlich dauerhaften Eindruck ;-)
      is nur die Frage was man für den psychiatr. Kollegen aufs Konsil schreibt—
      „Pat is komisch“ kommt auch bei psychiatern nich soooooo gut an ;-)
      aber wir Psychiater helfen doch gerne mal bei den Gynnies aus;-) und wir lieben schräge Geschichten

  15. Also ehrlich mal:

    Wenn ich in der – grob geschätzten – 530. Schwangerschaftswoche wäre, würde ich auch SOFORT eine Ausschabung oder was-auch-immer haben wollen.
    Die Plautze muss doch furchtbar unpraktisch gewesen sein, all die Jahre , und die blöden Fragen erst: Wird es ein Junge? ein Mädchen? oder doch ein Elefant???

    Bisschen mehr Mitleid, bitte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s