Google sucht Heldin Juli 2011

vaginaler riecht nach tod – Vaginaler was? Ausfluss? Dann schlecht…!

Kritik am Arbeitsplatz + Notsectio – Nana, so schlimm wird es doch nicht gleich werden…

richtig headbangen – Ganz einfach: Haare wachsen lassen, dann die Pracht mit Schwung nach vorne und immer schön im Rhythmus bleiben…!!!!

hintere scheidenplastik nebenwirkungen – Das Rectum hängt wieder dort, wo es hin gehört???

grey anatomy zitat warum medizin – Ja, warum eigentlich nicht?

hand tief in after eingeführt tat weh – Ach nee…..!!! *HeadShot*

kennelernspiele elternabend kindergarten – Lieber Gott – das war die Klassenlehrerin meines jüngsten Kindes… :-0

in aller freundschaft reanimation – Ich reanimiere zur Not auch Feinde! Ächt jetzt!

days of horror lösung – Warten auf den nächsten Tag…?!

hier will ich sein – Super! Herzlich willkommen :)

Blog Eltern Kinder Chaos – Nee, das ist ein anderes Chaos!

Muttermund fuck – Schweinchen!

nähen ohne betäubung – Kommt vor, wenn der Gasmann zu früh aussteigt….

youtube auch frauen können kinder kriegen – Wie jetzt „auch“?!…..

geschichte lustig gyn – Jepp, jede Menge. Ich denk mal nach…

ich lieb dich trotzdem – Ach Gott, wie süß… – aber ich kenn dich doch gar nicht?!

hintern spreizung – Das ist die FALSCHE Abteilung – ich bin Gynäkologin, nicht PROKtologin!!!

Verletzung mit Haken bei Gebärmutter-OP – Wer hat sich verletzt? Der Student oder der Assistent???… ;)

in welcher folge stirbt mark green – Staffel 8, 178 0der 179… – „On The Beach“

ehemann unterstütz geburtseinleitung – Jaaaaaaaaaaa – es gibt nichts, was es nicht gibt… – ist er Kollege?

scheidenschleimhaut blutet – Katze – ratte – äääääääh – und ich dachte, ich hätte schon alles gesehen…

segeltörn leicht bekleidet bilder fotos – Wenn nette Jungs dabei sind, will ich die auch sehen *ggg*

hasse intellektuelle – Naja, Nobody´s Perfect… :)

gymnastikübung käfer – wie süß – Mai- oder Marienkäfer?

scheiß elternabend – *Huuuuuuuust* – Öhm, ja, also… *flüster* waren wir zusammen auf dem letzten? *flüsteroff*

ständig eiterbeule im Schamhaarbereich – Aufhören oder anfangen zu rasieren – je nach dem…

baby beißt beim essen in tischkante – Mal anderes Essen anbieten????

schleimhautblutung sobald was einführt – Dann vielleicht besser nix einführen???

hirn wach auf? – Joh mei, MontagMorgens auch mal erst was später…

elternabend gymnasium mal anders – NEIN DANKE!!!

„ich mach es mir gerade“ – und kannst dabei noch googlen? Okay, ich bin beeindruckt…

Advertisements

52 Kommentare zu “Google sucht Heldin Juli 2011

  1. Gibts die Suchanfragen wirklich? Wie landen die immer bei dir?
    „hand tief in after eingeführt tat weh“ stell ich mir grad bildlich vor, müsste ziemlich komisch aussehen :-D
    leicht bekleidete Jungs würd ich auch gerne sehn, aber bitte nur gutaussehende Jungs :-)

  2. Ich hab`s ja bei dem anderen Beitrag (bis zur Schulter…) angedeutet…manche Gesichter der Suchenden hätte ich gerne gesehen nachdem sie voller Vorfreude auf Deinen Link bei google geklickt haben :-)
    (z.B. der mit der tief eingeführten Hand…ich glabe nicht das hier das gesuchte gefunden wurde :-) )

  3. Pingback: Google sucht Heldin Oktober 2010 (via Heldin im Chaos) « Serpent embrace's Blog

  4. „baby beißt beim essen in tischkante – Mal anderes Essen anbieten????“

    HAHA – vielleicht leist es heimlich „Heldin im Chaos“ und hat sich was abgeguckt…??

      • Der neue Blog (kinomaniac) ist weniger medizinisch, aber mindestens genauso toll – ich liebe die Kater-Ivan-Geschichten!

    • In der entsprechenden Fernsehserie („In aller Freundschaft“) wird leider viel zu oft reanimiert, kein Wunder, dass die Patienten immer mehr Angst vor Narkosen bekommen…
      Aber der Suchende, der mit der Anfrage bei der Heldin gelandet ist, der braucht die Serie nicht mehr – hier ist viel besser!

  5. Leider kann ich deinen Abschieds-Eintrag irgendwie nicht kommentieren. Dann mach ich das hier.

    Oh Nein! Ich habe doch gerade erst angefangen, deinen Blog richtig zu lesen und ihn wunderbar zu finden. Ich gehe morgen komplett unvorbereitet in die Uni, weil ich statt langweiliger Ethno-Theorie-Texte deinen Blog fast durchgelesen habe. Und seit etwa 5 Minuten freue ich mich auf einen neuen Eintrag, klicke auf die Startseite und… dann das.
    Aber danke für dein „Mitteilungsbedürfnis“ und schöne Leseerlebnisse! :)

  6. Och nöööööö…

    Ich schließe mich Yate an. Kaum gefunden, einige Male herzlich geschmunzelt und mich über diese Trolle geärgert, die hier die großen Moralapostel mimen mussten. Und jetzt sollen die gerade dafür gesorgt haben, dass ES schweigt und sich hier nicht mehr wohlfühlt. Das ist traurig.

    Ich hoffe, dass es nur für kurz ist.

    Und sage danke, fürs Miterleben lassen.

  7. Oh wie jammer jammer traurig ;-(
    wünsche eine kreative pause und hoffe doch irgendwann wieder hier weiterlesen, mitfiebern zu können!!!!!!!!!
    DANKE!!
    Lg von Leni

  8. Dann schreib ich auch hier: ich schließ mich Yate, Leni und sternchenjg an. Ich finds auch total schade, ist einer meiner Lieblingsblogs. Hoffe das „Es“ bald wieder kommt, ohne die Artikel fehlt was :-(
    Lg Carmen

  9. Also manche Suchbrgriffe soll jemand verstehen. Der Beste „ehemann unterstütz geburtseinleitung“ Steht mir auch im nächsten Jahr bevor oder auch nicht ;)

    LG

  10. Och nööö! Das kannst du doch nicht machen.
    Kann es sein, das es das Chaos der letzten Zeit war, das dich dazu veranlasst?
    Das nicht mehr schreiben können im Dienst und die vielen (unangemessenen) Kritikpunkte die dich dazu zwangen dich ständig erklären zu müssen? Das kann ich gut verstehen, das zerrt unheimlich und dann hat man einfach keinen Spass mehr zu schreiben. Es ist einfach nur noch zusätzliches Kräfte rauben.

    Bitte lösche den Blog nicht, nimm dir eine kurze Auszeit, vielleicht kommt der Antrieb ja doch wieder. Lass etwas Ruhe einkehren, komm du zur Ruhe.

    Die treuen Fans warten auf dich (auch ich!) und freuen sich wenn du mit neuer Kraft zurück kommst.

  11. Zum nachfolgenden Abschieds-Beitrag empfehle ich den Satz von Scarlett O’Hara in „Vom Winde verweht“:

    Ich kann jetzt nicht darüber nachdenken. Verschieben wir´s auf morgen.

    Lg Sweetkoffie

  12. Bitte geh nicht. Dein Blog ist mein Lieblingsblog! Lass Dich von den Kritikern nicht ins Bockshorn jagen und schalte das Großhirn wieder aus. Bitte.

  13. Doof das… :-(

    Ich bin auch noch nicht soo lange Leserin Deines Blogs. Und musste beim Lesen oft an eine ganz liebe Ärztin denken, die mich am Muttertag spätabends mit geplatztem Eileiter und Blutungen im Bauchraum – nach endloser Diskussion mit mir (ich hatte nach der Diagnose an „aufstehen und einfach gehen“ gedacht)- auf ihre Station aufnahm.

    Dein Blog hat für mich immer sehr viel Menschlichkeit und Herzlichkeit vermittelt, Eigenschaften, die viele Ärzte vermissen lassen.

    Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn es hier weitergehen würde.

  14. Schade Josephine, wirklich schade! Bin ein Leser der ersten Stunde *lach*
    Ich kann Dich aber verstehen.
    Gestern sprach ich noch mit meiner Freundin darüber, daß Du bestimmt bald „dicht“ machst und daß die Nörgler und Meckerer es mal wieder geschafft haben.
    Klingt jetzt bestimmt blöd, aber ich werde Dich vermissen und sollte ich mal irgendwann auf einer Gyn liegen, werde ich mich immer fragen…“Na, ob das die Josephine ist?!?“

    Machs gut…und vielleicht …?

    LG
    Dana

  15. Mit geht es wie vielen hier: Mano, ich hab Dich doch gerade erst gefunden. Du bist sogar unter Favoriten abgelegt. Und jetzt abhauen? Nö, das geht mal gar nicht, hiergeblieben, aber zackig.

    Seit ich hier lese weiß ich, dass ich was anständiges gelernt habe. Dieses Gefühl hatte ich bisher noch nie. Willst Du etwa, dass ich wieder leide?

    Und ich weiß auch, was bei meinen 2 Kindern noch alles hätte schief gehen können. Vor Schreck musste ich gleich noch mal Nachwehen bekommen und meinem Schatz zeigen, wie ICH doch gelitten habe. Jahawohl. Für einen Tag war ich dann auch die Herrin der Fernbedienung (okay, ich schaue nicht TV, der Lokalteil der FAZ wäre mir lieber gewesen). Aber er hat es anerkannt.

    Und nun? Wie soll ich nun plastisch nach einem Jahrzehnt an mein Opfer an die Natur, also diese mörderhammergeburtsschmerzgeplagte Geburt verweisend berichten?

    Und außerdem, fällt mir auch noch ein, ich hole jetzt alles aus der Trickkiste: Nimm Dir mal ein Beispiel an Dr. Brinkmann und dem anderen Arzt, ich hab nur den Namen vergessen. Dem, den die Frauen vertrauen. Die haben ihren Beruf noch ernst genommen und sind immer wieder gekommen.

    Also reiß Dich jetzt zusammen und komm. Aber zackig.

  16. Ich finds sehr schade, ich hab grad das Blog von alt nach neu gelesen und es liest sich gut. Ich kanns verstehen, aber wie gesagt, schade… Danke für die bisherigen Einträge!

  17. Ich hab es schon fast geahnt…

    2 Jahre sind ja auch ganz ordentlich. Das soll erst mal einer nachmachen. Aber wenn die Luft raus ist, dann ist sie raus…
    Ich bin ja auch am Schreiben und habe dat Ding schon öfters über ein 3/4 Jahr und länger nicht mal gewagt, zu öffnen…
    Irgendwann kommt die Lust zurück. Dann setzt man sich halt wieder hin. Aber niemals auf Krampf schreiben, das wird nichts.

    Also bis denne!

  18. Liebe Josephine,

    BITTE! NICHT! AUFHÖREN! Und schon gar nicht löschen.. bitte, bitte nicht! Der blog und die alten Einträge ist meine einzige Rettung bei BSL… ächt!!

    Wie schon einige vorschlugen: nimm eine Auszeit und komm wieder. Du warst doch grad erst mit soviel Elan gestartet, nach dem Urlaub. Ich hoffe, die Lustlosigkeit geht vorüber. Vllt. brauchst Du einfach ein dickeres Fell…

  19. Ich muss zugeben, ich war bisher stiller Mitleser. Ich kenne dein Blog erst seit ein paar Wochen, habe es aber verschlungen und bin fast jeden Tag hierhergekommen, um nach Updates zu sehen.

    Schade, dass du pausierst. Oder aufhörst. Aber ich kann’s verstehen. Wenn man keine Lust mehr an einem Hobby hat, macht es keinen Sinn, sich weiter damit zu quälen. Trotzdem wäre es echt traurig, wenn du das Blog löschen würdest. Ich lese hier sehr gerne noch was nach.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute!

  20. Josephine, das kannst du uns doch nicht antun.
    Nicht einfach so schwupsdiwups mirnichtsdirnichts einfach tschüssi sagen. och nööö…das geht aber nicht. ächt jetzt. um es mal mit deinen worten zu sagen. kannst doch nicht einfach sagen „vielleicht lösch ich den Blog auch ganz“….du weißt doch, wieviele treue Leser du hast. Wenn schön vorerst Tschüss sagen, dann bitte bitte ganz ganz lieb. Ochje…bin echt frustriert :( Bin doch erst vor kurzem auf diesen absolut tollen, herzallerliebsten Blog gestoßen.
    Na klar, ich versteh auch, wenn du eine kurze Auszeit brauchst. Aber nicht mit Worten wie „löschen“ um dich schmeißen bitte ;)
    Also, um es mal so auszudrücken:
    Ich brauch dich und deinen Blog! ;)

  21. Liebe Josephine,
    ich bin erst vor ein paar Wochen auf dein Blog gestoßen und habe mich schnell durch die vergangenen Monate zurückgelesen. Ob lustig oder traurig, sachlich oder zu reißerisch, wie hier (meiner Meinung nach zu unrecht) auch kritisiert wurde – mir haben die Texte sehr geholfen, mich auf den Entbindungstag vorzubereiten. Ich habe hier einiges über die Abläufe im Kreißsaal erfahren, was mir vorgestern in ebenjenem doch eine gewisse Gelassenheit gegeben hat.

    Auch mit dem Wissen im Hinterkopf, was alles bei einer Geburt so richtig schlecht laufen kann, war ich dann ziemlich entspannt, als der Anästestist etwas länger im Rücken meiner Frau rumstocherte, als später die Ausschläge des CTG aussahen als hätten sie ein mittelschweres Erdbeben aufgezeichnet, als dann noch etwas später ein bisschen Blut floss und der Kleine die Nabelschnur noch schnell um den Kopf gelegt hatte. Das alles hat mich nicht erschreckt, weil ich ja mittlerweile wusste, dass dies ziemlich normal ist. Ohne dein Blog wäre ich unwissender gewesen und auch weniger souverän. Das hätte meine Frau bemerkt. Und das Kind wohl auch.

    Egal, ob Du nun weiterschreibst oder nicht – ich bin sehr dankbar dafür, dass Du es bisher getan hast. Und hoffe, dass Du das Blog nicht löscht. Denn ich bin sicher nicht der einzige werdende Vater gewesen, dem Du mit deinen Texten eine Hilfe warst.

    Viele Grüße

    Herr A.

  22. Schade, aber Schreibblockade ist Schreibblockade…
    Ich hoffe, das sich das wieder gibt und du uns dann auch wieder mit so unterhaltsamen Texten bedenkst.

  23. Ich kann es sehr gut nachvollziehen. Hatte voriges Jahr doch selbst so eine Schreibblockade. Sie dauerte über ein halbes Jahr und hang u.a. damit zusammen, dass ich einfach zu schnell zu viele Beiträge schreiben wollte, um meinen Lesern „optimale Unterhaltung“ zu gewehrleisten. Mittlerweile ist die Blockade vorbei und ich habe mich damit abgefunden, dass ich nur noch etwa 1x die Woche schreiben kann/will. :)

    Ich hoffe, dass es bei dir nicht für immer ist. Ich mag deinen Blog zu einem doch etwas untypischen Thema wirklich sehr. :)

    Liebe Grüße,
    die stille Mitleserin Maja

  24. Nun, scheint ja endgültig zu sein….

    Liebe Josephine, danke für Deinen Blog. Ganz ehrlich? Er hat mir geholfen. Klingt doof, is aber so.

    DANKE DANKE DANKE

    (Und als Kuriosum dazu: Mein Mann musste mir mein Laptop ans Krankenhausbett bringen, damit ich in den Wehen noch nach einem neuen Eintrag gucken konnte…..is echt wahr. An dem Tag war aber keiner)

    Alles Gute

  25. Bevor die Kommentarfunktionen auch hier abgeschaltet werden muss ich auch schnell noch was sagen.
    Liebe Josephine
    Danke für alles, was Du bisher in Deinem Blog geschrieben hast. Ich habe jahrelang (als Ungelernte) in einem Krankenhaus gearbeitet, und Dein Blog beinhaltet genau das, was mir so positiv in Erinnerung geblieben ist – der bitterböse, liebevolle, alles gebende Humor der guten Ärzte und Schwestern.
    Diejenigen, die hier von unangepasster Sichtweise oder respektlosem Erzählen schwafeln, scheinen nicht zu wissen, dass man den besten Arzt an genau diesem Humor erkennen kann.
    Ich danke Dir nochmals für all die Beiträge, die mich in Nächte zurückversetzt haben, in denen der Arzt nach der Reanimation im Stationszimmer noch einen Kaffee getrunken hat und dumme Witze gemacht hat und dann seinen Kampf auf der nächsten Station wieder aufgenommen hat.
    Die Beiträge, die mich an die Patienten erinnert haben, deren Gesichter und Geschichten ich lange mit mir herumgetragen habe.
    Die Beiträge, die mir als medizinischen Laien Hintergründe erklärt haben, so dass ich sie auch verstehen konnte.
    Und auch all die anderen Beiträge.

    Ich hoffe, dass die Blockade überwunden wird – ich hoffe auf mehr Geschichten.
    Lass Dir von den Meckerern hier nicht den Blog verhageln – wer den Humor nicht verträgt, soll halt woanders hingehen.
    Liebe Grüße,
    Anke

  26. Wow. Ich bin froh, dass ich gerade alle Beiträge noch nachgelesen habe. Ich habe mich sehr gefreut, dass wieder Einträge kamen, nachdem dieser Stress mit der Arbeit war. Allerdings sollst du ja auch Spaß daran haben :/ Vielleicht packt dich der Auto-Pilot ja nochmals, ansonsten bin ich auch sehr glücklich, dass ich diesen Blog gefunden habe und ihn verschlingen konnte. Er hat mir Mut gemacht und mich in vielen Situationen unterhalten. Vielen Dank dafür. Und eine wunderbare Zukunft mit tollen Patientinnen wünsche ich dir :]

  27. Liebe Josephine,

    ich finde deine Entscheidung äußerst bedauerlich. Ich habe Dich hier gerade wiedergefunden, nachdem du dich vor einiger Zeit aus einem anderen netten Ort im Internet ausgeklinkt hattest.

    Und zu den Kritikern hier möchte ich noch sagen: Entweder verfügt man selber über eine Portion Galgenhumor und schätzt ihn auch bei anderen. Oder man versteht ihn nicht…

    Alles Gute,
    Claudia

  28. Liebe Josephine,

    ich wünsche dir
    den Himmel wolkenlos,
    das Herz sorglos,
    das Glück wunschlos,
    den Schutzengel arbeitslos,
    das Gemüt schwerelos,
    die Freude grenzenlos,
    die Liebe zweifellos,
    die Arbeit mühelos und die guten Zeiten endlos.

    Also kurz gefasst, ich wünsche dir von Herzen ein superschönes 2011.

    Und mir wünsche ich ganz bald wieder neue Berichte und Geschichten von einer besonders liebenswerten „Heldin“. :-)

    Liebe herzliche Grüße

  29. Liebe Josephine, ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn Du nach überstandener Kreativpause bald zurückkommen würdest! Ganz liebe Grüße – Nina

    • Liebe Josephine,

      ich habe heute mein „von-hinten-nach-vorne-Lesen“ beendet, mit der Hoffnung, daß wenn ich hier angekommen bin, die Schreibblockade evtl. vorüber ist. Bist Du doch ein heißgeliebtes Mittagspausen-Ritual.
      Ich habe dich irgendwann im ersten Lebensjahr des Erstgeborenen gefunden (wie auch immer…so Google-von-Höcksken-auf-Stöcksken-mäßig), dich dann während der Schwangerschaft mit meinem Zweiten kurz auf Eis gelegt (Anflug von Hypochondrie beim IUFT-Topic), um mich nun seit 4 Monaten peu à peu an Deinen Einträgen zu erfreuen, wenn Baby und Kleinkind schlafen.
      Hatte immer ein bißchen Stress, dass Du den Blog „über Nacht“ rausnimmst und ich nicht zuende lesen kann:-)
      Komme selbst aus der hiesigen (unblutigen, nichtärztlichen) Medizinszene und lese einfach sooooo gerne hier, wie all Deine anderen zahlreichen Fans auch.

      Vielleicht haben sich in der Zwischenzeit ja wieder einige Geschichten zum Niederschreiben angesammelt….Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!
      Ich wünsch Dir Allet Jute und nen schönen Frühling!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s