Egal – ich LIEBE dich trotzdem!!!

Du kleines, schwarzes, mies gepoltes iPhone 4. Warum???

Nun – ich hatte Nokias und Sonys und keine Blackberries und whatever else – jahrelang schleppte ich irgendwelche Handys in den Untiefen meiner Hand- und Jackentaschen mit mir herum, aber noch öfter parkte ich die Teile einfach Zuhause auf dem Nachttisch, oder in der Schublade – denn ich HASSE

a-tens: Telefonate via Handy. In ächt jetzt! Wo ist der tiefere Sinn und Zweck, das mir jeder dabei zuhört, wie ich Omma Elisabeth nach dem Heilungsverlauf ihres Fußpilzes befrage, oder meine Mutter zum 50sten Mal auf ignorieren schalte (was sie aber ihrerseits ignoriert und es zum 51sten Mal versucht)…? Und

b-tens: den Anspruch der Restwelt, mich immer und überall erreichen zu können, nur weil ich Erwachsen und im Besitz eines Handys bin.

O-Ton Mutter (nach dem 52sten Verweigerungs-Wegdrücken nölend auf meiner Mailbox): „Abba Kind – warum gehst du denn nicht ans Handy?????“…. – Ähm, weil ich nicht will, zum Beispiel? Weil ich gerade in der Badewanne sitze oder beim Zahnarzt? Weil im Fernsehen gerade Grey´s Anatomy läuft oder meine Patientin wissen will, was da in ihrer Brust wächst? Weil ich schlicht und lapidar auf der Pippi-Box sitze????

Muttern versteht das nicht – Handy ist für sie (und einen nicht unerheblichen Teil der übrigen Menschheit) gleichbedeutend mit „immer erreichbar sein“! Bekommt man mich nachts um 23.57 nicht mehr am Telefon, kann man es ja immer noch übers Handy probieren. Nee, is´ klar…

Langer Rede wenig Sinn – aus diesen Gründen war ich also bis zum Tag X ein eher widerwilliger und deshalb äußerst sparsamer Nutzer meines Mobile-Phones. Hier und da mal eine SMS, okay, aber telefoniert habe ich nicht mehr als 5, 10 Minuten pro Monat. Manchmal auch gar nicht.

Soooooooooooooooooooooooooo – und jetzt die Kurve zurück zum Hauptthema: ich MUSS mit meinem iPhone IMMER NOCH NICHT telefonieren!!! Und ich mach es auch nur, wenn ich dazu gezwungen bin (Kind will von Schule/Sport/FreundIn abgeholt werden, Kollegin will Dienst tauschen, Freundin hat Liebeskummer). Aber DAS was das Ding SONST NOCH kann – dafür trag ich es seit Tag X (März 2008 – ich bekomme mein erstes iPhone geschenkt… ;)) permanent mit mir herum. Völlig freiwillig.

Denn mal ganz davon abgesehen, daß es WIRKLICH schön aussieht, geht es darum was es KANN und was es hat. Beispiel gefällig?

Ich kann ohne Problem und umständliches Einloggen immer und überall Emails empfangen, verschicken und archivieren, ich trage meine 2140(!!) Lieblingsfotos mit mir herum (in meinen Geldbeutel passen gerade mal drei oder vier rein…), außerdem ALLE Lieblingsfilmtrailer, die letzten Teile Grey´s Anatomy, meine Best-Loved-Tränen-Garantie-Emergency-Room-Folge (die, in der Mark Green stirbt *heul*) und diverseste YouTube-Schmankerl.

Ich hab die Adressen, Telefon- und Fax-Nummern sowie Geburtstage und Anfahrtsbeschreibungen aller Freunde, Bekannte, Verwandte, unsere Ärzte, Lieblingsrestaurants UND das Weiße Haus mit zwei Klicks abrufbar, dazu passende Fotos, die mich anstrahlen, wann immer jemand mich erreichen will. Meine Lieblings-Gassi-Geh-und-OP-Songs befinden sich ebenso auf dem Phone wie die aktuelle Abendlektüre und drei, vier LieblingsKlatschBlätter.

Mein Handy kann mir meinen Kontostand mitteilen, welches Wetter es morgen gibt (bei uns, auf Hawaii und jedem anderen Ort der Erde…), ich habe ALLE Termine bis einschließlich 2015 und rückwirkend nach 2008 bei mir, die komplette Rote Liste, das Fernseh- und Kinoprogramm UND die gelben Seiten.

iPhone kann fotografieren, filmen, aufnehmen, abspielen, Kalorien zählen, ich kann Tetris spielen und Solitaire, Sudoku und – selbstverständlich – Plants vs. Zombies. Ich finde in München zum Stachus, in London die Queen und nach dem Einkaufen mein Auto wieder, die Bahn sagt mir, wie ihre Züge fahren (wenn sie denn fahren), DHL ob mein Paket schon unterwegs ist, und wenn ich die Faxen voll habe von Deutschland, dann buch ich mir einfach einen Flieger nach „FarFarAway“.

Mein Telefon kann Englisch, bei Amazon einkaufen und Notizen archivieren, es teilt sein WikiWissen mit mir und hilft nachts mit Meeresrauschen beim einschlafen.

Für mich als Nomade (ständig unterwegs, immer wieder auswärts übernachten) ist mein Äpfelchen ein Stück Heimat. Meine Bilder, meine Lieder, meine Lieben – und alles, was das „von Zuhause weg sein“ erträglich macht.

ICH LIEBE MEIN iPHONE – so einfach ist das! Guten Abend :)

Advertisements

54 Kommentare zu “Egal – ich LIEBE dich trotzdem!!!

  1. Wir wollten Dich doch nur ein bisschen aufziehen :-)
    Ich mag mein Blackbarry trotzdem…das kann nämlich das selbe…und störungsfrei telefonieren.. *lol* ;-)

  2. Es sei Dir gegönnt! Und jetzt will ich auch eins . Mannomann.
    Hab jetzt so’n Samsung, meine Tochter hatte aber noch nicht genug Zeit, es mir zu erklären …

  3. Zum Thema „immer und überall erreich- und verfügbar“: ich habe ja einige Zeit neben meinem Studium im IT-Support gearbeitet. Im März waren wir im Skiurlaub, ich fahre gerade im Schlepplift den Berg rauf, als mein Handy schellt. Ex-Chef ist dran – „Hi Sascha, stör ich?“ – „Naja, geht so, bin gerade im Skiurlaub in Österreich, fahre im Schlepplift, in ca. 200m kommt der Ausstieg.“ – „Ah super, dann haste ja Zeit, ich hab hier ein Problem mit meinem Notebook…“

    Die Fragezeichen in meinem Gesicht haben meine Mitfahrerin sehr amüsiert…:)

  4. O.K., es bekommt zwei Pluspunkte, für die E.R. Folge in der Marc stirbt und für Greys Anatomy.
    Das wars aber auch schon. ;)
    Allerdings bin ich aber auch selten unterwegs und somit brauch ich so ein Ding nicht.

  5. Dieser Post hätte zu 99,5 % von mir sein können! Nur, dass ich mein erstes iPhone (gegen das ich mich vorher mit Händen und Füßen gesträubt habe, weil ich ja sowieso Telefonieren hasse!) erst letztes Jahr bekommen habe. Am 19.08.2009 (und bei keinem anderen Gerät wusste ich noch ein Jahr später das Kaufdatum!).
    Ich liebe es! Aus den gleichen Gründen wie du!

  6. ich habe nie ER geschaut, bis vor ein paar wochen, jetzt arbeite ich mich auf kino.to durch, bin bei staffel 6. jetzt hab ich input den ich nicht wollte…
    *seufz*

    aber für all das was dieses i-phone kann, liebe ich mein netbook. etwas größer zwar, aber ich habe große handtaschen und wann immer ich länger unterwegs bin…

  7. *hüstel* Vor ein paar Wochen hier passiert: Männe reicht mir sein noch relativ neues I-Phone rüber, mit der Bitte seine Eltern anzurufen.

    Anrufen? Wie bitte schön mit diesem Ding? Ich hab Online-Banking gefunden, Spiele, Musik, frag-mich-was. Aber die stinknormale Telefonfunktion die so ein Iphone ja auch hat, durfte ich mit der Lupe suchen *grummel*

  8. äh … iphones.

    btw: smartphones erschließen sich aber ihre riesenwelt doch durch sehr viel auch durch nonstopö-internet-anbindung – ist das nicht etwas teuer?

    … fragt kinderdok, der so ein schmalspur-nokia-smartphone ohne apps aber mit kostenlosem navi sein eigen nennt.

    • Alles relativ. 1 GB Volumentarif gibt’s für 10 EUR im Monat. In Verbindung mit einer Prepaidkarte – wenn man so wenig telefoniert wie unsere Heldin, landet man bei 12 – 15 EUR im Monat. Das zahlen andere Leute nur für ihren Vertrag…

  9. Pingback: Tweets that mention Egal – ich LIEBE dich trotzdem!!! « Heldin im Chaos -- Topsy.com

  10. Und wieviel zahlt der Apfel eigentlich für so´n schön schwungvoll und leidenschaftlich verfassten Werbebeitrag? Ich hoffe, das lohnt sich auch ;-)

  11. Wie findet es dein Auto..?

    Ansonsten sind die von dir aufgezählten Funktionen sind so ziemlich genau das, was mein Mobiltelefon eben *nicht* können soll, also halt ich mich aus der Diskussion besser raus *g*

    • nexus ist zumindest auf dem deutschen markt (und direkt über google) nicht mehr erhältlich… – lieferengpass wegen geringer nachfrage…?!

  12. hm ich hab nur n einfaches Handy, wo die Prepaidkarte einige Monate hält… Mein Handy kann telefonieren und SMS schreiben, mehr glaub ich nicht. mehr muss es für mich nicht können. Ich brauch ein Handy zum telefoniern und für nix anderes. Spielen, navi und co brauch ich nicht. Fürs Spielen gibts PCs, Navi ist die ausgedruckte Route bzw Karten und für Fotos nehm ich meine Canon…. wüsste nicht warum man dafür so viel Geld ausgeben sollte.

    • nein, man muß dafür nicht soviel geld ausgeben – man KANN aber, wenn man will, und ich wollte :)
      wie langweilig wäre auch das leben, wenn man nur dinge macht, die man muss…

  13. Oh man, ich muss mir Leseverbot bei dir erteilen. Nachdem ich schon die ganze Zeit über so einen schicken Apfel nachdenke, ist jetzt der Wunsch, eines hier haben zu wollen, sooooooooo verdammt groß!

    Sag mal, hast du das Handy mit Vetrag gekauft oder nur das Handy und deinen alten Vertrag weiter genutzt, oder oder oder?!

  14. Alles schön und gut, aber wieviel kostet das alles im Monat? Mir ist das Ding zu teuer!!! Habe eine SMS-Flatrate, das bekommt man im I-Phone-Tarif nicht, da ich aber ca. 600 SMS im Monat schreibe, brauche ich die. Ich zahle mit meiner Prepaid SMS-Flatrate ca. 15 Euro im Monat!!! Ich schätze, das kann das IPhone nicht bieten :P.

    • nee, kann es auch nicht – aber lapidar gesagt: ich kann das geld, daß mein iphone kostet, aufbringen (wofür schlag ich mir 6-8 nächte pro monat mit diensten um die ohren…?!) und deshalb gönn ich mir das auch. ich könnte z.b. nichts mit ´ner sms-flat anfangen, warum sollte ich 600 von den dingern im monat schreiben, dazu gibt es doch e-mail… *ggg*
      kinners, es geht nicht um brot oder hungern sondern um gucci oder prada. simples luxus-problem. so einfach ist das! :)

    • Da gibt es doch ne App für! ;) Nee, im Ernst, für die SMS-Süchtigen gibt es „What’s App“, mit der man kostenlos SMS verschicken kann.

    • 8 wochen. und ja, wenn du die hotline anrufst bekommst du immer noch gesagt, daß sich die lieferzeit des iFöns derzeit um keine-ahnung-wieviel-zeit verlängert. aber es gibt wohl wirklich noch geschäfte, wo du eines bekommst. frag doch mal bei der t-mobile-hotline nach…

  15. ich hab auch seit letzter Woche Donnerstag mein neues iphone, mit allem drumdranunddings ..
    aber meins hat eine schutzhülle ;) schon aus mehreren praktischen gründen
    a) antennagate, erwischt mich zwar nicht wirklich, aber manchmal hats doch schluckauf das phone
    b) vorne und hinten glas
    daraus folgend c) frau engerl ist bewegungsleghastenikerin (wie schreibt man das???) und so ein iphone kuschelt schonmal aus 1,5 m höhe mit dem boden

    aber ich habs auch lieb das phone.. früher wollte ich nieeee mobiles internet, jetzt kanni ch nicht mehr ohne leben, ich mein, wie weiß man sonst was im kino läuft?

    und die anderen smartphones sind hässlich.. sooooo!

  16. Pingback: on the pod… « Es wird mal kurz hell im Hals…

  17. Hallo liebe Heldin :-)

    Bin auch der absolute IPhone Fan und habe mein neues Schätzchen am Freitag bekommen. Da meine Nachtdienste in 2 Wochen losgehen (WAAAAAH), hast du mich mit den Serien auf eine gute Idee gebracht :-) Mir würden ja auch uralte Folgen von ER, Greys Anatomy und co reichen, nur leider finde ich keine passende Seite… Hast Du einen Tip?

  18. Das kann mein Handy auch alles.
    Aber: Man KANN sogar damit telefonieren. Und das sogar ooooohne bestimmte Handakrobatik und Applebumper ;) *stichel*

  19. Und ich… ich musste krampfhaft versuchen, mir ein Handy zu kaufen, das nicht auch Kaffee kochen, das Wetter abfragen und ER zeigen (okay *schnief* das würd ich mir gerade noch gefallenlassen) kann.

    Mein Handy muss genau zwei Dinge können: telefonieren & smsen. Es muss noch nichtmal Fotos machen können, da wird es ja aber schon fast schwierig. Radio? Brauch ich nicht. mp3 Player? Hab ich schon. Ins Internet? Kann ich zu Hause günstiger.

    Oh doch. Eins braucht es doch noch. Eine Rufnummernanzeige. Damit ich nur für diejenigen „immer und überall“ (außer ich habe es vergessen, es ist lautlos gestellt oder der Akku ist leer) erreichbar bin, für die ich es auch sein will.

  20. wahre liebe ist doch was schönes! und dein handy kann ja wirklich wahnsinnig viel. was für ein tolles, schlaues, schönes handy :lol:

    liebe grüße, katerwolf

  21. Hallo Heldin,
    übersetz den letzten Teil ins Amerikanische und schicke es an Steve Jobs.
    Ich kann mir keine bessere Werbung aus Deutschland für das I-Phone 4 vorstellen. Ein kreatives Marketingteam macht sicher einen tollen Trailer draus!
    Bekennender Apple-Fan

  22. Ich bin altmodisch. Ich brauche so ein Eifon nicht. Und ich bin auch viel unterwegs. Da lese ich halt Bücher, Zeitung oder unterhalte mich mit meinen Kollegen. Okay, ich höre auch Musik via mp3-Spieler, aber so modern ist das ja aucht nicht mehr. Alles was ich wissen muss, kan ich auch zu Hause im Internet nachgucken. Und zu teuer wäre es mir auch…

    :-D

    • na, das haben wir doch jetzt schon mehrfach geklärt – BRAUCHEN braucht das eigentlich keiner. in meiner kindheit gab es noch keine handys, und wir haben es alle überlebt.
      ich WILL es aber! so :)

      • Es gibt eben Leute, die sehen das anders. Das muss man akzeptieren.
        Gilt natürlich andersherum genau so für die Smartphone-Skeptiker. ;)

  23. tjaja! das Iphone ist schon eine tolle Sache! Bin gespannt, wenn jetzt noch Facebook places Dienst in Deutschland erscheint, wie sehr sich die kleine virtuelle welt auf die reale Übertragen laesst!

  24. Eine Funktion im Mobiltelefon (und nicht für Geld beim Telefonanbieter), die lästige Anrufer sofort auf die Box schickt, ohne mich aus der Ruhe zu klingeln – die fänd ich schon gut. Eine Funktion, die das Gerät auf „stumm und still“ schaltet, sobald ich in eine Besprechung gehe oder einen Besuch mache, wäre auch gut – wieder einschalten dann bitte, wenn ich ins Auto steige. Vielleicht kann man da mit Blauzahn was deichseln?
    Aber ich guck mir doch nciht auf einem halbpostkartengroßen Schirmchen Filme an, da seh ich doch nix (vor meinem 17Zöller brauch ich inzwischen auch die Brille)!

    In Amerika ist eine Gruppe Manager jetzt für eine Woche in die Natur gefahren, Mobile-Entzug machen… eine Woche ohne Handy, Blackberry und diese ganzen Spielzeuge, eine Woche lang nicht ständig erreichbar und nicht ständig auf der Hasch nach einer wahrscheinlich völlig unwichtigen Nachricht (oder die dann gar nicht zu haben war…), sondern mitten im richtigen Leben. Umgeben von greifbaren Dingen.
    Die Pfarrfrau meint zwar, da müßte ich auch mal hin, wegen Computer zuhause, aber wenigstens sobald ich das Haus verlassen habe, bin ich nur noch in der richtigen Welt.

  25. Pingback: Es gibt so Geschichten… « unikate von minerva

  26. Ich hatte jahrelang nur ein stinknormales Handy. Seit ich ein Smartphone habe – was nun knapp zwei Wochen sind – möchte ich es nie wieder missen.

    Und dabei hab ich gerade mal zwei, drei Apps installiert, weil ich so gar nicht weiß, was ich alles brauche (auch wenn man das alles überhaupt nicht braucht…) ;-)

    Also wenn es unschlagbare Apps Must Haves gibt – her damit. Aber ich hab halt kein Äpfelchen, sondern ein Samsung Galaxy S mit Android.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s