Ich hätte da mal gerne ein Problem…

…seit ungefähr 2 Monaten macht sich das „Dr.SommerSyndrom“ breit – will heißen: ich bekomme via eMail medizinische Anfragen jedweder Natur von LeserInnen meines Blogs, und nachdem sich allein in der vergangenen Woche 39 (!!!) solcher Briefe in meiner InBox gesammelt haben, muß ich hier offiziell etwas dazu los werden: Datt geht nisch!!! Ächt jetzt!

Mädels, es ist nicht so, daß ich euch nicht gerne helfen möchte, aber selbst wenn ich nur auf jede Mail eine nette Antwort mit meinen Beweggründen verfasse kann ich meinen richtigen Job (und vielleicht sogar das Blog…) in Bälde an den Nagel hängen. Und ja, ich weiß, ihr habt alle nur eine kurze Frage – aber was ich mache, möchte ich gut machen, und deshalb müßte ich zu jeder Anfrage erklären und ausholen und umschreiben – das ist einfach TOO MUCH!!!

Mal ganz abgesehen von der Tatsache, daß das so nicht geht. Medizinische Beratung ohne die genauen Details zu wissen kann ganz schön in die Hose gehen. Dafür gibt es ja die Kollegen vor Ort, die eure Vorgeschichte kennen, den aktuellen Stand – und vielleicht noch zwei oder drei andere, nicht ganz unwesentliche Details.

Okay? Alles klar? Also – auch in Zukunft gilt für alle Risiken und Nebenwirkungen: Fragen sie bitte IHREN Arzt oder Apotheker. Vielen Dank! :)

Advertisements

26 Kommentare zu “Ich hätte da mal gerne ein Problem…

  1. ist auch einfach zu verlockend. vielleicht solltest du dem mit einer liste aller für dich notwenigen daten begegnen. samt anleitung, wo man sich instrumente zum blut abnehmen und dann zur labortechnischen analyse beschaffen kann.
    außerdem die notwendigen webcambilder ;)

  2. Pingback: Nur eine kurze Frage… « Hammer oder Spritze?

    • Naja, irgendwie nachvollziehen kann man’s ja teilweise schon ein wenig, wenn man so sieht, wie wenig Zeit Ärzten aufgrund des ganzen Verwaltungskrempels noch für’s Patientengespräch bleibt…Da gibt’s doch diese nette Ärztin im Netz, die schreibt immer so unterhaltsam und weiss Bescheid! Die hat doch dazu bestimmt auch eine tolle Idee.

      Ich soll ja auch immer schon am Telefon erkennen, woran’s liegt, dass der Drucker gerade nicht druckt…:)

      Klar, dass Du das nicht leisten kannst, Josephine. Und gerade wenn’s um ernstere Sachen geht wäre mir das auch echt zu risikoreich.

      • .. und gibt’s da nicht in so einer Jugendzeitung (hab‘ ich in grauer Vorzeit auch schon gelesen) so einen „Arzt“, der auch für alles und jedes einen Rat hat
        .. nur wird der von dem Blatt bezahlt
        Josephine, wär das nix für Dich? :-D

      • GAB?
        ne Josephine, der ist unsterblich (oder sollte ich besser schreiben: unkaputtbar? :-) )
        Gruß
        Hajo

  3. Wenn man nicht zum Arzt gehen will kann man sich ja auf med1.de schlau machen ;) Da sitzen Leute mit einer Appendizitis vorm PC und lassen sich von den Usern Tips geben wie sie handeln sollen. Die User konnten die Person dann dazu bewegen den Notruf zu rufen. Das ging dann gerade noch so denn kurze Zeit später kam es zum Wanddurchbruch…

  4. Vorm PC sitzen ist offenbar doch spannender als im Wartezimmer sitzen!^^ Ferndiagnosen sind nie gut, liebe Mitleser ;)

  5. Ja, das spricht mir aus der Seele. Dieses ganz unverfängliche: „Sag mal, Du bist doch Frauenärztin….“

    Übrigens, auch Telefon- und email-Anfragen sind privat liquidationsfähig. Nur so am Rande. (^^^)

  6. josephiiine, josephhhiiine??? was könnte denn das sein??? immer, wenn draussen die sonne rausguckt, hab ich das bedürfnis, mich mit nem cocktail und einer riesen sonnenbrille bewaffnet in den garten zu schmeissen… ;)

  7. …. wo kann ich meine Urinprobe für meinen Schwangerschaftstest abgeben?

    :-)

    gruessle
    der fischotter

  8. Josephine, dieses Problem teilst Du (im reallife und im virtuallife) mit:
    *Programmierern
    *Tierärzten
    *Rechtsanwälten
    *Krankenschwestern
    *Psychologen/Therapeuten
    *Bestattern
    *Steuerberatern

    Insofern: Sei tapfer und widerstehe den Anfragen im virtuallife!

    • Ihr habt die Apotheker vergessen!

      Sag mal du bist doch Apotheker. Ich nehme nämlich folgendes ein, kann man da nicht mal………….

      ……………………………..

      *Ohr glüht*
      …………………………………………………

      U.s.w.

      Liebe Grüsse

      P.S. Tolles Blog!

  9. Bei Psychiatern ist das glücklicherweise nicht ganz so ausgeprägt….
    da wird man eher hinter vorgeahltener Hand gefragt…..
    blöd is nur, wenn einige wissen, daß man dafür medizin studiert hat ;-)

    möchte bei verwandten und bekannten auch nicht plötzlich nackte haut sehen ( kannste mal kurz gucken, was das ist????)

    das chipkartengerät für die handtasche wäre ne gute Idee;-)

    schönes Wochenende

  10. Asche auf mein Haupt. Hab nicht geahnt, dass Du sooo viel Post bekommst.
    Für die anderen Mitleser: Es ging nicht um ’ne Ferndiagnose oder einen Rat, sondern um das neugierige Interesse an der Sichtweise der „anderen Seite“, was jedoch nicht ganz uneigennützig von mir war.

  11. Pingback: jetzt ist flaute angesagt. « Und du tust es doch.

  12. „Durch das Telefon und durch die Hose stellt man keine Diagnose!“

    So!
    Und das gilt auch für Mail’s!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s