Ein bisschen Spaß muß sein…

Im Rahmen der Saure-Gurken-Zeit hier ein paar Aufheiterer, die ich schon vor längerer Zeit auf einem anderen Mediziner-Blog gefunden habe (leider Link vergessen – der betroffene Kollege darf sich gerne melden, dann verlinke ich selbstredend nachträglich!).

*NACHTRAG* Benedicta hat´s gefunden – somit schmeiß ich hier den LINK hinterher! :)

Viel Spaß beim Lachen – auch den Chirurgen unter den Lesern… ;)

———————————————————————————————-

Ein Internist, ein Chirurg, ein Radiologe, ein Psychiater und ein Pathologe gehen zusammen auf Entenjagd. Eine Jagdlizenz für andere Tiere haben sie nicht und nur ein Gewehr, das zuerst der Psychiater mit sich herumträgt. Irgendwann kommen sie zu einer Stelle im SChilf, die allen Kollegen zusagt, und sie lassen sich nieder.
Mehrere Stunden vergehen, ohne das sich etwas tut –  keine einzige Ente zeigt sich.
Bis irgendwann in einiger Entfernung lautes Geschnatter zu hören ist und mehrere Vögel gen Himmel flattern.

Der Psychiater legt als erster an, zielt, schießt aber nicht sondern murmelt:  “Eine Ente, aber weiss sie, dass sie eine Ente ist…” und die Enten sind weg.

Der Chirurg nölt, der Internist runzelt die Stirn, der Radiologe übernimmt das Gewehr – und die Warterei beginnt von vorne. Endlich – nach einer gefühlten Ewigkeit lautes Geschnatter gefolgt von aufsteigendem Vogelvieh. Der Radiologe legt an, zielt – und beginnt zu Grübeln: „Von hier sieht’s aus wie ’ne Ente, aber um es endgültig beurteilen zu können brauche ich noch eine zweite Ebene…?!“ Chance vorbei, Enten weg! Geknickt reicht der Radiologe das Gewehr an den bereitstehenden Internisten weiter. Doch zuerst…

…sitzen alle wieder stundenlang im Schilf rum! Doch dann – wieder lautes Geschnatter, ganz in der Nähe. Nun legt also der Internist an, ist schussbereit aber fängt dann an zu denken: “Hmm, sind das wirklich Enten? Könnten auch Rebhühner sein. Oder Haubentaucher. Die Warscheinlich ist Enten>Rebhühner>Haubentaucher. In seltenen Fällen sehen aber auch…” “Schieß endlich! Schieß doch!” brüllt der Chirurg.
Leider sind die Vögel in diesem Moment ausserhalb der Schussweite, das Jagdglück bleibt den Dreien vorerst versagt.

Der völlig entnervte Chirurg reißt dem Internisten das Gewehr aus der Hand: “Ich zeig Dir jetzt, wie das geht!”
Anschließend hocken die Drei wieder mehrere Stunden im Schilf und warten….

Schließlich gibt es wieder Geschnatter und Vögel steigen auf. Der Chirurg schnappt sich die Flinte und ballert wie ein Verrückter in den Vogelschwarm, einige der Tiere fallen getroffen wieder zu Boden.
“Aber unsere Lizenz… nununur für Enten!” kommt als Einwand vom Internisten.
“Schnauze halten, Internist.” erwiedert der Chirurg, “Und Du, Pathologe geh da jetzt hin und guck nach, was wir da haben.”

Der Pathologe rudert zu den abgeschossenen Tieren, begutachtet sie kurz stirnrunzelnd, kommt zurück zu seinen Kollegen und meint nur lapidar: “Zu wenig Material…”

———————————————————————————————-

EKG für Chirurgen:

Zacken nach oben – alles klar.

Zacken nach unten – Internisten fragen. Anschließend EKG umdrehen und zwar so, dass die Buchstaben und Zahlen in der Kopfzeile richtig rum sind.

Keine Zacken – gerade erst passiert: Anästhesisten holen.

Keine Zacken – schon länger da: Totenschein.

————————————————————————————————–

Q: Was ist der Unterschied zwischen einem Chirurgen und Gott?
A: Gott weiß, daß er kein Chirurg ist…

————————————————————————————————–

Zwei Ärzte finden einen Anästhesisten tot im Aufzug liegen. Sie schauen sich an und überlegen, was sie tun könnten. “Wir stecken ihm die Hände in die Kitteltaschen und sagen: “es war ein Arbeitsunfall”

————————————————————————————————–

Wieviele Chirurgen braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?

Einen – und sehr viele Birnen!

————————————————————————————————

Ein Anästhesist fragt den chirurgischen Chefarzt während der OP:

“Wissen Sie eingentlich was der Unterschied zwischen Ihnen und mir ist?”

Chefarzt:”Keine Ahnung?”

Anästhesist:”Richtig!”

———————————————————————————————-

Auf einem Fußballfeld stehen in der einen Ecke ein schlechter Orthopäde, in der nächsten ein guter Orthopäde, in der nächsten ein Chirurg und in der letzten ein Radiologe. In der Mitte liegen 50.000.
Wer zuerst in der Mitte ist, kriegt das Geld. Wer ist der Glückliche?

Der schlechte Orthopäde.

Weil:
Gute Orthopäden gibts nicht, der Chirurg hat die Regeln nicht kapiert und der Radiologe rennt für 50000 erst gar nicht los.

———————————————————————————————

Wie begeht ein Chirurg Selbstmord?
Indem er sich von seinem Ego auf sein Niveau stürzt.

———————————————————————————————

Woran erkennt der Chirurg den Ureter?
Am sternförmigen Lumen…

———————————————————————————————-

Treffen sich zwei Chirurgen-Assis im Magen vom Chef.
“Na, hat der Alte dich auch gefressen?”
“Nee, ich komm von unten.”

——————————————————————————————-

Treffen sich ein paar Haie im Ozean und unterhalten sich.
Sagt der erste: “Mir gehts gar nicht so gut. Ich hab vor drei Tagen nen Kardiologen gefressen und ich hab immer noch Rhythmusstörungen.”
Antwortet der zweite: “Das ist doch gar nichts. Ich hab vor ner Woche nen Anästhesisten gefressen. Man, ich bin immer noch total breit und schlaf dauernd beim schwimmen ein.”
Antwortet der dritte: “Stellt euch nicht so an. Ich habe letzte Woche aus Versehen einen Psychiater verschluckt. Seitdem entschuldige mich bei jedem Fisch, den ich erschrecke.”
“Pah, ihr Angeber!” sagt der vierte. “Ich hab neulich nen Chirurgen gefressen. Der war so aufgeblasen, ich konnte drei Wochen nicht mehr tauchen.”

—————————————————————————————–

Der Totenschein

“Sie müssen beim Ausfüllen des Totenscheines mehr Sorgfalt walten lassen,” mahnt der Chefarzt den jungen Assistenten.

“Sie haben schon wieder in der Spalte “Todesursache” ihren eigenen Namen eingetragen.”

—————————————————————————————-

Was ist der Unterschied zwischen einem Internisten, einem Chirurgen, einem Pathologen und einem Gynäkologen?

Der Internist weiß alles, kann aber nichts,

der Chirurg kann alles, weiß aber nichts,

der Pathologe weiß alles, kann alles, kommt aber immer zu spät,

der Gynäkologe weiß nichts, kann nichts, sieht aber wenigstens gut aus… ;)

Advertisements

19 Kommentare zu “Ein bisschen Spaß muß sein…

  1. aaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh wie geil ist das denn :)
    suuuuper, werd ich gleich mal ausdrucken und meinem freund an den kühlschrank hängen ;)
    D A N K E !!!!!

  2. „Woran erkennt der Chirurg den Ureter?
    Am sternförmigen Lumen…“

    Daran hat n Gyn mir mal erklärt wie man den Ureter ausmacht, daran und an den „regenwurmartigen“ Bewegungen. :D

  3. kein Wunder, dass drgeldgier keine Solidarisierung aller Ärzte vermelden kann
    .. wenn Ihr Euch gegenseitig derart ausspielt ;-)
    Aber scheeeeeee is’s
    P.S: was tut man bei einem Lachkrampf? Wer ist da haftbar? :-D
    Danke Josephine – auch für den Link
    Gruß
    Hajo

  4. „Sie haben sich in der Tür geirrt“, sagt der Gynäkologe zu einem Besucher. „Ich bin Spezialist für Frauenleiden!“

    „Deswegen komme ich ja zu Ihnen“, erwidert der Mann. „Ich leide sehr unter meiner Frau!“

  5. es gibt auch gyn-witze:

    ein student bei der gyn-prüfung soll am phantom eine zangengeburt zeigen.
    der student tut und schwitzt und tut und schwitzt.
    schließlich sagt der professor: „wenn sie mit der zange jetzt auch noch den vater erschlagen, haben sie die ganze familie ausgerottet.“

  6. Wieviel Psychologen braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?
    Einen -aber die Glühbirne muss es auch wollen!

  7. Wer sich da nicht selber über den Haufen kichert, gehört sofort zwangsberentet.

    Bei den Kolleginnen wäre die Witzebatterie ein validierbarer Test für Stressinkontinenz.

  8. So, jetzt aber!! ;)
    Mein Lieblingsärztewitz ist ja der hier:

    Ein Frauenarzt macht eine Umschulung zum KFZ-Mechaniker.

    Zur Gesellenprüfung sagt der Prüfer: „Sie müssen einen Motor zerlegen und wieder zusammenbauen. Wenn er dann läuft, gibt es 100 Punkte und Sie haben die Prüfung bestanden.“
    „Kein Problem“, antwortet der Prüfling und legt los.

    Etwas später läuft der Motor wieder und der Prüfer ruft: „150 Punkte!“
    „Was150 Punkte?? Ich denke es gibt nur 100!“, wundert sich der Prüfling.

    Antwort des Prüfers: „50 Punkte fürs Zerlegen, 50 Punkte für die Montage und 50 Punkte, weil sie alles durch den Auspuff gemacht haben!“

    :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s