Blogosphären-Rückblick…

…geklaut beim Medizynicus!

Der werte Kollege hat eine wirklich sehr nette Idee in die Welt gesetzt: zu jedem Monatsletzten soll es von nun an ein KurzFeedback der aktuell von mir hoch und gerne frequentierten Blogs geben – beginnen wir doch gleich mit dem Erfinder selbst – Medizynicus (be-)schreibt kurz, prägnant und treffsicher das Tagesgeschäft in Dingenskirchen, und schafft es immer wieder, daß ich wild nickend (=“GENAU SO isses!!!) vor der Kiste sitze. Zuverlässig füllt er das WWW in nicht zu großen Abständen mit handlichen, mundgerechten Schmankerln aus dem MedizinerAlltag – weiter so! Bist ganz oft meine Gute-Nacht-Lektüre :)

Annette(s Tagebuch) ist meine Lieblingsaufschneiderin – wie weit bist du jetzt, Kollegin? Ende erstes Jahr? Anfang zweites? Ich mag ihre völlig unprätentiöse Art die Dinge anzugehen, keine großen Worte – laßt uns Taten sehen! Annette scheint relativ genau zu wissen, was sie will, und genau so bringt sie es auch rüber. Manchmal vielleicht eine Spur zu schnoddrig, aber mir ist das allemal lieber, als all die „Ich bin doch aber Papas Prinzessin“-Hühner!

Gänzlichst unmedizinisch: Marens Bibliomanie-Blog. Auf ihrer Homepage stellt sie in regelmäßigen Abständen Bücher aus ihrem sagenhaft exorbitant umfangreichen Bestand vor (getauscht, gekauft, gefunden, geliehen… ;)) und macht mich damit unglaublich glücklich. Glücklich, da wir einen recht ähnlich gearteten Literatur-Geschmack zu haben scheinen, und ich mich aber nie entscheiden kann, ob ich ein Buch kaufen soll oder nicht. Das bisschen Beschreibung auf dem Buchrücken reicht meist nicht einmal aus, um zu kapieren, mit welchem Genre frau es zu tun hat, und die fünf, sechs Kritikzeilen, die man (wenn überhaupt) auf deutschen Covern findet, sind auch nicht gerade überzeugend („Der Spiegel sagt: TOP!“ „Brigitte meint: Ein zweiter Alfred Hitchcock!“ – und weiter???). Maren dagegen schreibt in 200 Wörtern prägnant was ich brauche, um mich zu entscheiden: Les ich oder les ich nicht! Danke dafür :)

Durch einen etwas wirren Umweg bin ich doch tatsächlich in VANCOUVER (jaja, Stadt in Canada!) gelandet, wo eine Asiatin allein…???? (kann man kaum glauben) unsäglich lecker aussehende CocoCakeCupCakes fabriziert. Und ich (doof, wie ich bin) sitzt dreimal am Tag sabbernd und mit knurrendem Magen vor dem Computer, und kann mich nur mit Mühe zurückhalten, den Bildschirm anzuschlabbern… *sabber*

Dann gibt es noch Herrn Oxypelagius, einen anonymisierten Dritte-Person-Schreiber, der seit nunmehr über 100 Tagen therapeutisch bloggt, gerne fliegt und einfach einen enorm einnehmenden Schreibstil pflegt. Auch wenn ich bis jetzt leider noch nicht mal annähernd die Zeit hatte, mich durch alle 106 Tage zu lesen…

Zu guter Letzt – für diesen Monat – einen 8er Tubus für die Betäuberin, bitte. Anna verbringt derzeit die Nacht(dienste) damit, präfinales Patientengut Chefkompatibel schön zu frisieren – und ist dabei wirklich herzerfrischend. Ich mag ihren Stil, ihren Humor und hab sowieso ein Herz für Anästhesisten. Leider hat sie nicht jeden Tag (Nacht)Dienst, ich würd auch häufiger bei ihr hereinschauen :)

Das war´s für Monat Mai – wir sehen uns dann Ende Juni wieder :)

Advertisements

6 Kommentare zu “Blogosphären-Rückblick…

    • Feedback:
      keines der Bücher bei Bibliomanie sagt mir irgendwas (das ist ne Leistung, bei meinem Buchkonsum) -> das macht die Kalibrierung schwierig, mal weiter beobachten (ich such eh immer nach Neuem).
      Cococupcakes: *sabber* die sehen wirklich klasse aus. Andererseits macht sie das beruflich, und Rezepte gibts auch nicht -> nix für mich… so tolle Bilder wecken bei mir immer den „selber machen will“-Reflex, und wenn das dann nicht geht krieg ich Frust.

      • Hui, was liest du denn so? Bestimmt ist mein Konsum einfach zu mainstreamig. Nehme mir ja selber immer vor, mal mehr Klassiker und Nobelpreisträger zu lesen, aber irgendwie klappt das nie ;)

  1. Ooooh, da freu ich mich, danke sehr dafür! :-) bin gerührt und ganz rot im Gesicht.

    ABER! Eins noch. Bitte: Ich bin nicht „Frau Bibliomanie“!! Ich bin Maren (ohne Frau), und mein Blog heißt Bibliomanie :-) Simple as that Ich mag dieses Bloggersiezen und „Frau Blabla“ wirklich gar nicht, da rollen sich mir die Nägel auf. Solange ich nur passiv dran teilnehmen muss, ist das völlig in Ordnung, aber bitte nenn mich keiner Frau Maren oder gar Frau Bibliomanie.

    Genug gemeckert!! ;-) Danke für Ihre Aufnerksamkeit.

    • Ich auch – aber ich kriege regelmäßig Timeouts. Server überlastet oder sowas.
      Das ist das einzige Blog weltweit, das ich nur über den Google-Spiegel lesen kann, und damit gehen mir die Kommentare verloren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s