Tag-Archiv | Buch

And The Winner Is….

*TROMMELWIRBEL*

…nach Aufschreiben aller über einhundert Namen auf klitzekleine Zettelkens, falten derselben, werfen in ein (leeres) Goldfischglas und herausfischen lassen von unserem zahmen Backenhörnchen (nachdem alle Zettel vorher sorgfältig mit Erdnussbutter beschmiert wurden):

*ohrenbetäubenderTROMMELWIRBEL*

FREDDA, Beitrag vom 25.06.2013 um 12:30 Uhr nachmittags!

*KonfettikanoneAbfeuer*

*PompomsSchwing*

Liebe Fredda, ich gratuliere ganz herzlich zu diesem wunderbaren Buch – die Mail an Dich mit allen weiteren Details ist schon raus.

Dir und all den anderen knapp 121 Kommentatoren an dieser Stelle ein dickes Dankeschön für die wunderbaren Erkenntnisse, die Ihr mit uns geteilt habt – großartig das alles, ganz großes Tennis! Ich habe vor Lachen teilweise unter dem Tisch gelegen – das müssen wir ganz bald wieder machen!

Und allen, die heute nichts gewonnen haben: das müssen wir ganz bald wieder machen… :-D

Herrrr-reinspaziert – herrrr-reinspaziert! Tolle Preise – spitzen Gewinne…!!!

Ihr Lieben – es IST soweit! Frau Chaos gibt die Lotto-Fee. Nee – Buchfee! Also – ich verlose etwas! EIN BUCH! Nein – nicht MEIN Buch (das wäre ja langweilig. Kennt Ihr ja alle schon – irgendwie ;)).

Nö, ich verlose hier und heute dieses wunderbare, sehr lustige

von Lisa Harmann und Caroline Rosales!

Hier ein kurzer Auszug aus der Amazon-Buchbeschreibung (weil die das immer so schön machen…)

Es gibt zahlreiche Schwangerschaftsratgeber, Hebammen-Sprechstunden und Arzttermine in den neun Monaten bis zur Geburt. NUR: Niemand beantwortet die wichtigen Fragen wirklich adäquat. Bis jetzt! Caro, schwanger, bittet Lisa, dreifache Mutter, zum Rapport. Denn werdende Mütter wie Caro haben auch die Sorge, ihr Leben könne nach der Geburt vorbei sein. Dabei fängt es auf gewisse Weise ja erst an …

Es geht hier nicht nur um die Schwangerschaft selbst, sondern das große Ganze: Was kommt da auf mich zu? Dieses Buch beschreibt den Seiltanz der Gefühle zwischen Vorfreude und Panik und kommt zu dem Schluss: Das Leben wird anders! Das heißt aber nicht, dass es weniger aufregend wird.

Die Autorinnen tauschen sich weiter aus, unter Stadt-Land-Mama.de *KLICK*

»Ein schonungslos ehrliches Buch für werdende Mütter. Hier kann man über Kotzen, Atombusen und Augenringe lachen.« Julia Heilmann und Thomas Lindemann, ›Kinderkacke. Das ehrliche Elternbuch‹

Rike Drust, ›Muttergefühle. Gesamtausgabe‹

Also – Mädels und Männer, wer dieses sagenhafte Buch gewinnen möchte -

und zwar MIT Autogramm der Autorinnen und noch einmal extra zwischen die Seiten geknutscht,

der mache folgendes:

Schreibt mir in der Kommentar-Funktion die wichtigste Erkenntnis,

die Euch während Eurer Schwangerschaft getroffen hat.

Oder während der Schwangerschaft Eurer Frau, Tochter, Enkelin, besten Freundin, Großcousine dritten Grades väterlicherseits.

Dinge, die Euch kein Schwein (und schon gar keine Frau) vorher verraten hat, die aber essentiell und unbedingt weiter gegeben werden müssen, an all die armen, unwissenden Dinger, die noch schwanger werden wollen.

Erzählt von Hämorrhoiden und Haarausfall, Fressattacken und Senkfüssen.

Wir freuen uns drauf!

Und denkt daran, Eure korrekte eMail-Adresse anzugeben (wird NICHT veröffentlicht),

damit ich Euch im Falle eines Gewinns auch informieren kann!

Die gegenläufige Aktion (Chaos-Buch mit Autogramm UND Knutscher ;)) gibt es dann in Bälde

bei den Kolleginnen von Stadt-Land-Mama *KLICK*

In diesem Sinne: TOITOITOI! Möge das Glück Euch allen hold sein. Oder so…

Babyrotz und Elternschiss!

Liebe Leser,

es IST soweit! Nach Frau Freitag, Frl. Krise, meiner Wenigkeit und noch etlichen anderen Blogkollegen, die ich namentlich gerade nicht alle auf die Reihe bekomme, hat nun auch unser aller Leib- und KINDERDOC (sorry, Kollege, aber bei mir wirst Du nun mal bis in alle Ewigkeit mit “C” geschrieben) sein höchst-eigenes Buch geschrieben. HURRAY!

Zu erwerben ist dieses wunderbare Werk (und nichts weniger als das wird es sein – davon gehe ich aus!) seit gestern bei den Buchhändlern Eurer Wahl. Und sobald ich einen freien Tag habe, werde ich es mir ganz sicher zu Gemüte führen!

Lieber Kinderdoc – Ich froi mich! Ganz ächt jetzt!

Deine Josephine

Stay hungry! Stay foolish!

Am 14. Mai 2009 habe ich ein Blogpost mit dem Namen The Bucket List *KLICK* geschrieben. Und ganz oben, auf Platz 1 dieser Liste steht geschrieben: Ein Buch schreiben!

Oft hat man mich in den vergangenen Monaten gefragt, wie das denn so war, mit dem Buch schreiben. Und was soll ich sagen – das war absolut unspektakulär. Eines Tages – Freitag, es war ein Freitag-Nachmittag – bekomme ich eine eMail rein. Von jemandem, den ich nicht kenne. Und in der Mail steht in etwa: “Hallo! Kenne Ihren Blog. Wollen Sie ein Buch schreiben? Dann melden Sie sich gerne!” Gruss, Unterschrift, Visitenkarte – Fertig.

“Oooookay….!” denke ich mir “das Spam-Programm hat auch schonmal besser funktioniert!” und befördere die Mail aus dem Posteingang in den Mülleimer. Also – virtuell natürlich. Und DAS hätte auch schon das Ende der Geschichte sein können. Wenn ich nicht nach geschätzten 1o Minuten und noch dreimal drüber nachdenken mit der Mail auf dem Laptop zum Manne gegangen wäre – man kann ja nie wissen….

Und der Mann an sich ist ein clever Kerl “Wir googlen einfach mal!” *PatschVorDieStirn* – da hätte ich aber wirklich selbst drauf kommen können!

Gegoogled haben wir also eine renommierte, deutsche Literaturagentur, mit Internetpräsenz und Adresse in ordentlicher Stadtlage – alles sehr seriös und vertrauenserweckend – woraufhin ich mir also ein Herz fasste und jenem Literaturagenten eine Mail zurückschickte.

GOTT SEI DANK!

Wir haben dann telefoniert – mehrfach. Und ich habe ein Exposé geschrieben, welches anschließend diversen Verlagen angeboten wurde… BlaBlubberLaberGrütz – der Rest ist Geschichte.

Doch zurück zum Intro: An jendem 14. Mai, morgen vor 4 Jahren, da war das Buch auf Platz eins meiner Bucket-List nicht viel mehr als ein frommer Wunsch. Ein Wunsch – ich gestehe – den ich schon noch vorhatte zu verwirklichen. Ernsthaft! Das macht einen Wunsch schließlich aus, denn andernfalls wäre es nicht mehr, als ein sinnloses Stück Hoffen. Das es mit diesem Wunsch Nummer eins jedoch so zügig vorangehen sollte, DAS war mir mitnichten klar.

Ob Mr. Obama

einst davon träumte, erster afroamerikanischer Präsident der Vereinigten Staaten zu sein?

Oder Frau Merkel

 vom Posten der Bundeskanzlerin? Stand irgendwo auf Mrs. Rowlings

Bucket-List der fromme Wunsch nach einem Milliarden-Vermögen? Und was ging wohl Neil Armstrong

durch den Kopf, wenn er als Kind zum Mond hinauf geschaut hat? “That´s only a small step for me…?” – wohl kaum…

Was ich damit sagen will: Das Leben steckt voll unglaublicher Ereignisse, erfüllbarer Wünsche und wunderbarer Fügungen. Und egal wie abstrus sie erscheinen mögen, abwägig oder schlicht viel zu weit weg – wir müssen in erster Linie daran glauben. Oder wie Steve Jobs einst sagte:

Ich bin geschüttelt UND gerührt…

Ihr Lieben,

viele haben ja schon ihre Kommentare beim Artikel “Ihr dürft das nicht…” hinterlassen und das wollte ich jetzt nicht alles so unkommentiert stehen lassen.

Ich FREUE mich! Ganz schrecklich! Über das Buch und das es Euch gefällt und überhaupt. Und selbstverständlich freue ich mich über Rückmeldung, gleich ob positiv oder negativ

(okay, wer will schon wirklich negative Rückmeldung hören… – NEEE! Spass! *ggg*).

Ohne EUCH wäre das alles gar nicht möglich gewesen, denn IHR wart es, die diesen Blog zu dem gemacht haben, was er heute ist, die dafür gesorgt haben,

dass die Fischerleute auf mich aufmerksam wurden und den ganzen Stein erst los getreten haben.

 

Und wer mein Baby gelesen hat weiss, dass IHR ALLE in der Danksagung erwähnt seid. Und das habt Ihr Euch verdient – wirklich!

Eure

Josephine (mit einem Tränchen der Freude im Knopfloch…)

Danke*ThankYou*Merci*Gracias*Obrigado*Takk*Kiitos*TerimaKasih*Dziekujemy*Bedankt*

Liebe Chaos-Freunde!

UNFASSBAR wieviele Menschen mir auf meinen letzten Eintrag geantwortet haben – ich bin ehrlich gerührt und ganz mächtig geschüttelt!

Einige ganz gewitzte unter Euch hatten die Nummer mit dem Buch schon vor WOCHEN heraus gefunden. Laaaaange bevor die betreffende Seite des Fischer-Verlages über die gängigen Suchmaschinen zu finden war. Dafür hätte es beinahe einen internen Spürnasen-Preis gegeben! *ggg*

Die Nummer mit dem Baby hingegen hatten tatsächlich etliche auf ihrem Schirm – ich frage mich gelegentlich, ob dem auch so gewesen wäre, wenn ich statt Gynäkologie Dermatologie genommen hätte. Pfffff – immer diese Vorurteile…

Geplant – ich schwöre! – war beides nicht. Der Gatte und ich verbuchen 2012 somit unter “Jahr der absolut unvorhergesehenen, gänzlich ungeplanten, letztlich aber gern genommenen Ereignisse”! Oder kurz: JdaugulaggE 2012″ – Is’ klar, oder?

Kurz noch zu den “Eckdaten” beider “B.”:
– das Buch ist noch nicht, aber bestimmt bald vorbestellbar. Ich halte Euch auf dem Laufenden!
– das Baby hingegen ist schon sicher gelandet (okay – tatsächlich schon was länger – in der ersten Jahreshälfte, um genau zu sein…) – aber mehr darf ich aktuell nicht sagen, sonst wäre die ganze Spannung des Buches dahin. Ich hoffe, Ihr versteht!

Hier geht erstmal alles weiter wie gehabt – sofern das alltägliche Chaos es zulässt, werde ich mich nun hoffentlich wieder regelmässig(er) mit Geschichten aus dem Klinikalltag des Krankenhauses am Rande des Nervenzusammenbruchs melden.

Abschließend möchte ich eine Sache noch ganz dringend los werden:

Euch allen, die ihr hier lest und schreibt, mich mit Euren Kommentaren und guten Wünsche nun schon durch etliche Monate meines Bloggerlebens gelotst habt, möchte ich gerne sagen

Das es DIESES Buch überhaupt gibt, ist ausschliesslich und ganz alleine EUCH zu verdanken!!! Ohne Euch wäre das alles im Leben nicht zustande gekommen! IHR seid die Besten!!!

Was das Baby anbetrifft… – nun, da hab ich mich schon bei jemand anderem bedankt… :-D

Don’t Stop Believin’…

Manche Dinge wünscht man sich sein Leben lang, aber egal wie lange und egal wie innig – du kriegst sie nicht. Das Bonanza-Fahrrad, ein Haus am See, schönes Haar – whatever.
Andere Sachen hingegen sind so völlig abwegig, dass man über den Wunsch an sich erst gar nicht nachdenkt. Wird sowieso nie etwas draus.

Mit Tom Hanks in einem StevenSpielberg-Film spielen z.B.! Einen perfekten, silbernen 65er Porsche Speedster besitzen. Weltfrieden.

Somit habe ich über die Optionen “ein Buch schreiben” oder “ein viertes Kind bekommen” erst gar nicht nachgedacht. AB_SO_LUT unmöglich! Dachte ich so. War ja auch okay – irgendwie. Leben ist schliesslich kein Wunschkonzert.

Und dann, eines Tages – quasi aus dem Nichts heraus – stellte man mich urplötzlich vor die Entscheidung: Buch schreiben. Und Kind kriegen. Whow! Also, ich meine: WHOW-WHOW! (um es mal mit Markus Lanz zu sagen….) Und nachdem ich also mehrere Tage sowohl über das eine (Buch) als auch das andere (Baby) nachgedacht habe, kam ich irgendwann zu dem Entschluss, dass das Leben zu kurz für verpasste Chancen ist.

Und somit gebe ich mit großer Freude bekannt, dass es ein Buch wird! Und ein Baby ist! Und beides zusammen der Grund für meine lediglich sporadische Blog-Anwesenheit in den vergangenen Monaten. UNFASSBAR, wieviel Zeit diese beiden B’s Verschlungen haben!

Okay, bis zur Erscheinung des Buches dauert es noch ein bisschen: 21. März 2013. aber geschrieben ist es immerhin schon. Und drin stehen wird dann natürlich ganz viel zum 2. B! Und anderes Neues. Chaos halt! Versprochen :)

Bis dahin hoffe ich mich auch wieder ein bisschen zurück ins Leben gebloggt zu haben. Denn es gibt jede Menge zu berichten – über alte und neue Bekannte!

Also bleibt auf alle Fälle dran!!!

Eure Josephine :)